• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Torsten Bünger hat die Qual der Wahl

21.11.2008

KREIS CLOPPENBURG Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Hin und wieder gelingt es dem Außenseiter, über sich hinauszuwachsen und für eine Sensation zu sorgen. Darauf hofft am Sonnabend auch Fußball-Bezirksligist SV Peheim, der den Tabellenfünften BW Ramsloh zu Gast hat. Das Schlagerspiel des Spieltages steigt in Hohefeld. Dort kreuzt der SV Altenoythe die Klingen mit dem SV Hansa Friesoythe.

SV Altenoythe – SV Hansa Friesoythe. Altenoythes Trainer Torsten Bünger hat die Qual der Wahl. Stürmer Fikret Cobanoglu hat seine Rotsperre abgesessen, und Martin Sodtkes Rückenschmerzen gehören der Vergangenheit an. Außerdem hat Angreifer Sven Böttcher mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Er traf zuletzt zweimal für die Reserve. „Es ist schön mitanzusehen, wie die Jungs sich anbieten und Gas geben“, freut sich Bünger.

Aus der Sturmformation, die Hansas Viererkette knacken soll, macht er derweil ein Geheimnis. „Ich warte noch die letzte Trainingseinheit ab, und dann werde ich entscheiden, wer aufläuft“, hält er sich bedeckt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während Bünger also noch an der Startformation feilt, setzt Friesoythes Trainer Mario Neumann auf die Anfangsformation des Damme-Spiels (3:2). „Warum sollte sich etwas ändern? Schließlich haben die Jungs in Damme eine starke Leistung abgeliefert“, so Neumann. Dennoch hält sich der 59-fache Zweitligaspieler ein Hintertürchen offen. „Wenn ich etwas ändern sollte, dann wäre das eine Entscheidung aus dem Bauch heraus“, sagt Neumann.

Ein Kandidat, der durch die Hintertür in die Anfangself gelangen könnte, ist Johannes Bruns. „Johannes hat in den letzten Wochen starke Auftritte hingelegt. Er ist auf einem guten Weg und muss einfach so weitermachen“, sagt Neumann. (Sonntag, 14 Uhr).

SV Peheim - BW Ramsloh. Ramslohs Trainer Georg Schultejans ist frustriert. Grund ist das letzte Auswärtsspiel beim BV Essen (0:1). Die knappe Niederlage kann Schultejans noch verschmerzen.

Vielmehr ärgert er sich darüber, dass er nur zwölf Spieler zur Verfügung hatte. Zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft, die dem Team helfen sollten, waren erst gar nicht am vereinbarten Treffpunkt erschienen. „Ich bin stinksauer“, sagt Schultejans. „Die beiden hatten mir fest zugesagt und die Mannschaft im Stich gelassen“, schimpft Schultejans.

In Peheim werden die Saterländer erneut nur mit einer Rumpftruppe vorstellig werden. Valeri Riemer sah in Essen die Rote Karte und steht nicht zur Verfügung. Auch der Einsatz Patrick Zierotts ist fraglich.

Peheims Trainer Martin Wernke lassen Ramslohs Personalprobleme kalt. Trotz aller Ausfälle würden die Ramsloher Woche für Woche eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen“, meint Wernke.

Peheims Trainer muss gegen den Tabellenfünften auf Michael Anneken verzichten. Der Torwart ist noch bis Anfang Dezember rotgesperrt. Ansonsten hat Wernke alle Mann an Bord. Die Voraussetzungen für einen Heimsieg sind also gegeben. „Jetzt müssen nur noch die Spieler richtig Gas geben und zeigen was in ihnen steckt“, fordert Wernke (Sonnabend, 16.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.