• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

A293 in Oldenburg
Spätestens Freitag wieder freie Fahrt auf der Autobahn

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren-Fußball: Treffsicherer Schütze Schnelten schießt Harpstedt ab

21.10.2014

Cloppenburg Die A-Junioren-Fußballer Hansa Friesoythes haben am Wochenende ihren dritten Saisonsieg gefeiert. Der Landesligist holte sich mit einem 1:0 bei GVO Oldenburg drei wichtige Punkte. Der Rivale BV Cloppenburg (U-19) ging dagegen leer aus. Die Cloppenburger unterlagen an der Friesoyther Straße dem SC Spelle-Venhaus 2:3 (2:3).

Landesliga, BV Cloppenburg U-19 - SC Spelle-Venhaus 2:3 (2:3). Die Cloppenburger erlebten eine rabenschwarze Anfangsphase. Bereits nach drei Minuten rannten sie einem Rückstand hinterher. Spelle blieb dran und erhöhte sogar auf 3:0. Langsam erwachte der BVC aus seiner Lethargie. Enes Muric verkürzte nach einer Standardsituation auf 1:3 (36.). Kurz vor der Pause setzte Muric einen Freistoß an den Pfosten. Sein Mitspieler Tom Wagner reagierte blitzschnell und staubte zum 2:3 ab (39.).

In der zweiten Halbzeit bestimmte der BV Cloppenburg das Spiel. Allerdings kamen die Soestestädter gegen die kompakt stehenden Speller kaum zum Abschluss. Zwei Standardsituationen sorgten noch einmal für Gefahr. Aber Lutz Abeln und Pascal Otten bekamen gegen Spelles Torhüter keinen Stich. Auch Johannes Getmann verzweifelte am SC-Fänger. „Wir hatten keinen Punktgewinn verdient gehabt“, meinte ein enttäuschter Cloppenburger Coach Maik Stolzenberger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga II, JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - SG Harpstedt 4:1 (2:0). Bereits nach einer Viertelstunde war der Fisch geputzt. Jonas Schnelten hatte mit einem Doppelpack (6., 15.) die Weichen auf Heimsieg gestellt. Nur in der 44. Minute hatte Schnelten sein Visier nicht korrekt eingestellt, als er mit einem Foulelfmeter an Harpstedts Torwächter scheiterte. Die Gäste waren zwar jetzt besser im Spiel, aber spätestens nach dem 3:0 durch Schnelten (78.) war ihre Moral gebrochen. Daran konnte auch der zwischenzeitliche 1:3-Anschlusstreffer von Andreas Taute per Freistoß nichts ändern (88.). Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte – wie sollte es anders sein – Schnelten in der 90. Minute.

Bezirksliga IV, SG Dissen/Bad Rothenfelde - SG Langförden/Bühren 0:2 (0:1). Die ersten Minuten gingen an die SG Dissen/Bad Rothenfelde. Jedoch konnte sich die Elf von Trainer Michael Wernemann keine klaren Einschussmöglichkeiten erspielen. Nur ein paar Weitschüsse ließ die gegnerische Abwehr um Torhüter Steffen Grawe zu.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die SG Langförden/Bühren munter. Allerdings sprangen dabei nur vereinzelt gefährliche Angriffe heraus. Einen davon nutzte Henrik Grave zur Führung (38.). Nach einer Freistoßflanke von Lutz Witteriede baute wiederum Grave die Führung auf 2:0 aus (85.). Der stärkste Akteur war aber Grawe, der eine überragende Leistung ablieferte. Ralph Siemer vom Trainerteam der SG Langförden/Bühren lobte die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft. „Das war hervorragend. Wir haben viele Zweikämpfe gewonnen“, freute er sich.

SV Molbergen - SG Essen/Bevern 2:2 (1:1). Molbergens frühe Führung fabrizierte Felix-Heinrich Alberding von der SG Essen/Bevern per Selbsttor (3.). Nur zwölf Minuten später glichen die Gäste in Person von Dennis Tiemann aus. Nach einer Stunde traf Arne Landwehr zur Gäste-Führung. Die Molberger bewiesen aber Moral. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Daniel-Josef Kösters den 2:2-Endstand.

SG Emstek/Höltinghausen - TSV Ganderkesee 3:7 (1:2). Als Schiedsrichter Andre Bregen exakt um 17.45 Uhr die Begegnung abpfiff, hatten er und die beteiligten Akteure eine denkwürdige Partie erleben dürfen. Für die SG Emstek/Höltinghausen lief die Partie nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer (31.) des dreifachen Torschützen Mathis Lampe aus dem Ruder. Der TSV Ganderkesee zog im Laufe der zweiten Halbzeit schnell auf und davon.

Tore: 0:1 Yousef (26.), 1:1 Lampe (31.), 1:2 Gruber (44.), 1:3 Stöver (49.), 1:4 Gruber (57.), 1:5 Stöver (62.), 1:6 Kohlschein (64.), 2:6 Lampe (68.), 2:7 Spille (82.), 3:7 Lampe (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.