• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TuS Emstekerfeld zieht souverän ins Endspiel ein

26.07.2008

MOLBERGEN Der TuS Emstekerfeld ist zurzeit einfach nicht zu stoppen: Der Aufsteiger in die Fußball-Bezirksoberliga hat nach dem 8:0-Sieg gegen den SV Peheim auch dem BV Essen keine Chance gelassen. Das Team von Trainer Ulrich Borchers besiegte den Bezirksligisten am Donnerstagabend mit 6:0 (2:0) und zog damit ins Finale der Molberger Sportwoche ein. Der SV Peheim schlug Kreisligist Blau Weiß Galgenmoor mit 2:1 (2:0).

TuS Emstekerfeld - BV Essen 6:0 (2:0). Essen trat nicht in Bestbesetzung an und stand von Beginn der Partie an auf verlorenem Posten. Und so musste die Elf von Trainer Martin Sommer schon nach drei Minuten das 0:1 hinnehmen. Torsten Kliefoth brachte den Turnier-Favoriten, der von zahlreichen Fans unterstützt wurde, in Führung. 20 Minuten später erhöhte Björn Fresenborg auf 2:0 für den TuS Emstekerfeld.

Kurz nach der Pause schlug die Borchers-Elf, die dem langjährigen Torwart Andreas Luttmer einen schönen Abschied bereitete, ein drittes Mal zu. Christian Meyer entschied die Partie mit seinem Treffer in der 54. Minute. Sechs Minuten später erhöhte Meyer auf 4:0. Nachdem Torsten Kliefoth in der 72. Minute das 5:0 für die klar überlegenen Emstekerfelder erzielt hatte, machte Meyer in der 78. Minute mit dem Treffer zum 6:0 seinen lupenreinen Hattrick perfekt.

Der TuS Emstekerfeld muss am Sonntag um 16 Uhr wieder antreten. Dann findet das Endspiel der Molberger Sportwoche statt.

SV Peheim - Blau Weiß Galgenmoor 2:1 (2:0). In einer mäßigen Partie ging das klassenhöhere Team aus Peheim in der 13. Minute in Führung. Nachdem Tobias Timmen im Galgenmoorer Strafraum gelegt worden war, verwandelte Michael Benken den fälligen Foulelfmeter.

Kurz darauf wäre Galgenmoor fast zum Ausgleich gekommen. Philipp Rossmann tauchte allein vor Torwart Michael Anneken auf. Der Ex-Löninger spitzelte ihm den Ball vom Fuß.

In der 34. Minute war dann wieder Michael Benken zur Stelle. Er traf aus 16 Metern Torentfernung zum 2:0 für den Favoriten. Die Blau-Weißen aus Galgenmoor gaben sich allerdings nicht auf. Und die Bemühungen des Außenseiters wurden in der zweiten Halbzeit immerhin noch mit dem Anschlusstreffer belohnt. Paul Pstragowski erzielte das 1:2. Zum Ausgleich reichte es für den Kreisligisten aber nicht mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.