• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: TuS zeigt vor Spiel gegen Germania großen Respekt

27.09.2013

Emstekerfeld Die Landesliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld stehen vor richtungsweisenden Spielen. Schließlich wurde am letzten Sonntag zu Hause gegen den SV Brake (1:1) der Befreiungsschlag verpasst. Am Sonntag, 15 Uhr, erhält der Aufsteiger die Gelegenheit, gegen Germania Leer einen langersehnten Sieg einzufahren. Vier Tage später treffen die Emstekerfelder in einem Nachholspiel auf Kickers Emden. Auch diese Begegnung findet im Cloppenburger Industriegebiet statt.

Doch zuerst gilt alle Konzentration den Leeranern, in deren Reihen diverse Ausnahmekönner stehen. Den tiefsten Eindruck hat bei TuS-Coach Paul Jaschke der Pole Waldemar Kowalczyk hinterlassen. Kowalczyk – der früher für den SV Wilhelmshaven in der damals drittklassigen Regionalliga auflief – gilt als ungemein torgefährlich. „Kowalczyk hat eine gute Schusstechnik. Dies macht ihn gerade bei Freistößen unberechenbar“, meint Jaschke.

Das Tor hütet kein Geringerer als Marcel Lücking. Das ehemalige Nachwuchs-Ass des STV Barßel ist ein Meister seines Faches, wie Jaschke betont. „Lücking ist ein richtig Guter. Er hat bei den Kickers aus Emden auch schon höherklassige Erfahrung gesammelt“, wie Jaschke berichtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Leeraner absolvierten am Dienstagabend ohne Lücking noch ein Testspiel gegen den Haselünner SV (5:6). Für Leer markierte Benjamin Lünemann vier Tore. Den fünften Treffer steuerte Hairise Neziraj bei. Coach Werner Pastorek konnte dem Spiel nicht beiwohnen. Er wurde von Kowalczyk vertreten.

Jaschke kann durch die Rückkehr von Stefan Backhaus auf seinen kompletten Kader bauen. Dirk Hömmen kann auch wieder spielen. Seine Achillessehnenblessur ist abgeklungen.

Efthimios Stoimenou, der zuletzt aus beruflichen Gründen vier Wochen nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnte, verschaffte sich am Mittwochabend in der Reserve Spielpraxis. Mit ihm lief auch Jannis Wichmann auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.