• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TVC-Frauen schreiben Serie gegen Bad Laer weiter fort

02.12.2013

Cloppenburg /Bad Laer Duelle der Volleyballerinnen aus Bad Laer und Cloppenburg sind stets sehr reizvoll und spannend. So auch am vergangenen Sonnabend, als im Verfolgerduell der Drittligisten die Schützlinge von Panos Tsironis in Bad Laer antreten mussten.

Und die Serie hielt, denn zuletzt siegte meistens der Gast, so auch diesmal als mit 3:2 (25:23, 25:27, 19:25, 25:18, 15:11) der Tabellenzweite aus Cloppenburg seine Position festigte. Zwar gab es nach neuer Regelung nur zwei Punkte für diesen Auswärtssieg, aber der Abstand auf Tabellenführer SG Marmagen-Nettersheim (3:1-Sieger gegen Langenfeld) hält sich mit zwei Punkten in Grenzen. An diesem Sonntag um 15 Uhr kommt es in der Sporthalle Leharstraße zum Topduell.

Für einen Sieg werden die Cloppenburgerinnen sicher nach eine Schippe drauflegen müssen, denn trotz des Sieges in Bad Laer gab es Probleme. So wie im zweiten Satz, als der TVC nach konzentrierter Leistung im ersten Satz (25:23) beim 24:20 dicht vor dem 2:0 gestanden hatte. „Vielleicht wollten meine Schützlinge es zu genau machen, so verloren sie den Faden und den Satz noch“, stellte Tsironis fest, der dann um den Erfolg bangte.

Bad Laer, das sich mit einigen Spielerinnen verstärken konnte und als Dritter bislang eine gute Saison ablieferte, wurde in diesem Derby immer stärker. Vor allem die Diagonalangreiferin Richarda Hellmich, und die Blockspielerin Alina Hellmich sorgten für Kopfzerbrechen auf Seiten der Gäste. Schnell lag Cloppenburg in Satz drei 3:9 hinten und konnte sich danach nicht nennenswert heranarbeiten. Mit 25:19 gewann Bad Laer diesen Abschnitt, eine glatte Niederlage drohte dem Gast.

Doch Cloppenburg raffte sich auf, dank gutem Service wurde wieder genügend Druck ausgeübt, so dass auch die Sicherheit bei den Gästen zurückkam. Mit 25:18 wurde souverän der Satzausgleich hergestellt. Und dieser Schwung bliebt auch im Tiebreak bestehen, so dass der TVC stets deutlich führte und mit 15:11 nun ungefährdet die Partie gewinnen konnte.

TVC: Karoline Meyer, Lena Middendorf, Alexandra Raker, Gwendolin Lake, Andrea Buschmann, Natalie Hinxlage, Elvira Döring, Laura Blömer, Sina Albers, Lisa Lammers (nicht eingesetzt).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.