• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: TVC gibt alles und nimmt doch nichts mit

26.10.2015

Cloppenburg /Bad Laer Sie haben sich gut gehalten und die Zuschauer toll unterhalten – aber der Gegner hat die Punkte erhalten: Die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Cloppenburg unterlagen am Sonnabend beim „ewigen Rivalen“ SV Bad Laer mit 1:3 (18:25, 25:22, 16:25, 15:25). „Ich bin zufrieden, weil die Mannschaft alles gegeben hat. Am Ende war der Gegner einfach etwas stärker, das muss man anerkennen“, sagte Trainer Panos Tsironis nach der zweiten Niederlage im vierten Saisonspiel.

Die durch eine Grippe geschwächte Alexandra Raker hatte sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, aber ihr war anzumerken, dass sie nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war. „Sie spielt einfach eine wichtige Rolle bei uns im Angriff, deshalb habe ich sie vier Sätze spielen lassen. Da habe ich einen Fehler gemacht“, räumte Tsironis ein. „Alex wollte zwar spielen, was ihr hoch anzurechnen ist, aber sie war am Ende völlig fertig. Das hätte ich besser einschätzen müssen. Die Gesundheit der Spielerin ist wichtiger, als ein Spiel zu gewinnen.“

Gezeigt habe sich zudem wieder, dass es der jungen TVC-Mannschaft an Erfahrung fehle. Obwohl mit zahlreichen großen Spielerinnen ausgestattet, hatten die Cloppenburgerinnen im Block kaum Erfolg. „Wir haben es nicht geschafft, unsere Größe auszuspielen. In der Feldabwehr waren wir wesentlich besser als in der Netzkanten-Abwehr“, sagte Tsironis.

Verbesserungen habe er im Angriff über die Mitte gesehen, aber genau wie in der Block-Abwehr habe sein Team auch in diesem Bereich noch Luft nach oben. „Insgesamt war ich mit allen Spielerinnen unseres kleinen Kaders zufrieden. Karoline Meyer, Irene Wessel, die auch zwischenzeitlich krank war, und Sina Albers haben mir sehr gut gefallen“, lobte Tsironis.

„Wir haben vieles versucht, aber der Gegner war einfach etwas besser. Es war ein schönes und lange spannendes Spiel“, resümierte der TVC-Coach, dessen Team am Sonntag (16 Uhr) zu Hause den VC Nienburg empfängt.

TVC: Alexandra Raker, Karoline Meyer, Irene Wessel, Sina Albers, Andrea Buschmann, Christine Thole, Franziska Kühling, Vanessa Hansmann, Lisa Lammers, Marita Lüske.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.