• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HANDBALL-BEZIRKSLIGA: TVC II geht noch vor der Pause Puste aus

15.02.2005

CLOPPENBURG /FRIESOYTHE /GARREL CLOPPENBURG/FRIESOYTHE/GARREL - Zwei Gesichter haben die Bezirksliga-Handballer des TV Cloppenburg II am Wochenende im Kreisderby gegen die HSG Friesoythe gezeigt. Nach einer starken ersten Halbzeit unterlagen sie nach einem Leistungseinbruch ab der 25. Minute mit 19:23. Unterdessen haben die Frauen des BV Garrel II ihre Tabellenführung locker verteidigt. Im Spitzenspiel gegen den Zweiten TV Dinklage II gewannen sie – leichter als erwartet – mit 32:23.

Männer, Bezirksliga Mitte: TV Cloppenburg II – HSG Friesoythe 19:23 (9:7). Nach einem furiosen Auftakt der Gastgeber hätte wohl keiner der Beteiligten noch an eine Niederlage der TVC-Reserve geglaubt. „Die waren besser als wir“, lobte HSG-Trainer Günter Witte die gegnerischen Spieler, die sich nach 25 Minuten verdient auf 9:3 abgesetzt hatten. Cloppenburg setzte die Friesoyther Außen so gut wie außer Gefecht – Johannes Grumbd erzielte während der gesamten 60 Minuten nur ein einziges Tor – und brillierte mit einer bärenstarken Abwehrleistung. Verirrte sich doch einmal ein Ball in Richtung TVC-Tor, fischte ihn Keeper Christoph Schönrock weg. „Ohne Bewegung in den Beinen hatten wir im Angriff keine Chance“, gab Witte zu. Doch in der Schlussphase der ersten Halbzeit war es mit der Cloppenburger Herrlichkeit plötzlich vorbei. „Uns ging schlagartig die Puste aus“, konstatierte TVC-Trainer Rainer Otten. Die Folge waren Ballverluste en masse, die

Friesoythe eiskalt nutzte. So gelang es den Nordkreislern, noch vor der Pause auf 7:9 zu verkürzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Wechsel kamen die Hausherren nicht mehr in Tritt. „Friesoythe hatte uns nun klar im Griff“, berichtete Otten. Auch Schönrock zeigte Nerven. Selbst eine Auszeit beim Stande von 16:16 (47.), in der Otten sein Team beschwörte, in der Defensive aggressiver zu Werke zu gehen, fruchtete nicht. Der in der ersten Halbzeit fast komplett abgemeldete Friesoyther Jörg Albers traf nun nach Belieben und entschied das Spiel praktisch im Alleingang. Witte: „Ohne ihn hätten wir alt ausgesehen.“

TV Cloppenburg II: Christoph Schönrock – Ralf Breher (2), Sandro Göttken, Martin Liebske (1), Günther Rüscher (1), Sascha Westendorf (8), Anatoli Wolkow (3), Alexander Lüske (4), Frank Standop, Ingo Schwerter.

HSG Friesoythe: Bernd Knelangen, Hendrik Germann – Johannes Grumbd, Phillip Block (2), Jan-Phillip Willmann (3), Jörg Albers (9), Marian Schlüter, Holger Bickschlag (1), Christian Tschapke (6), Stefan Stratmann (1), Heiner Robbers (1), Marcel Tuchscherer.

Frauen, Bezirksliga Mitte: BV Garrel II – TV Dinklage II 32:23 (14:9). Die erste Runde im Titelrennen wurde zu einem Spaziergang. „Die Mannschaft ist mit der richtigen Einstellung in dieses Gipfeltreffen gegangen. Das gesamte Team hat eine souveräne Vorstellung geboten“, lobte ein hochzufriedener BVG-Trainer Dirk Maschke. Bestnoten verdiente sich vor allem Sandra Bley, die im Spielaufbau die Akzente setzte. Dinklages Reserve musste auf die verletzte Hillu Espelage (Bänderriss) verzichten. Doch obwohl der Kader mit etlichen erfahrenen Spielerinnen gespickt war, hielt er nur bis zum 4:4 mit. Dann legte Garrel einen unwiderstehlichen Zwischenspurt bis zum 11:4 ein und hielt die Gäste bis zur 14:9-Pausenführung stets sicher auf Distanz. „Unsere Abwehr stand bis auf wenige Ausnahmen sehr sicher, und die Ballgewinne haben wir in erfolgreiche Tempogegenstöße umsetzen können“, berichtete Maschke.

BV Garrel: Anita DeekenAnne Kettmann (10), Evelyn Ordel (9), Nicole Bley (3), Marina Cloppenburg (2), Stefanie Kaley (2), Sandra Bley (2), Yvonne Kruse (1), Bianca Rolfes (1), Verena Voßmann (1), Nina Weise (1), Monika Brunnberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.