• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: TVC will in Stade für Erstaunen sorgen

24.10.2015

Cloppenburg Wenn einen ein verlustpunktfreier Titelanwärter erwartet, erwartet meist niemand von einem, dass man Punkte mit nach Hause bringt. Gerade das ist die Chance, auf die auch die Verantwortlichen des TV Cloppenburg hoffen. Die Handballerinnen des TVC können an diesem Sonnabend (18 Uhr) ohne Druck beim Tabellenzweiten VfL Stade antreten. Und Druck kann bekanntlich hemmen. Er sorgt aber auch meist dafür, dass man besonders konzentriert agiert. Ob es den Cloppenburgerinnen gelingt, auch so über die gesamte Spielzeit fokussiert zu bleiben, dürfte darüber entscheiden, ob sie eine Chance haben. Eine Chance, dem Titelanwärter den Anspruch auf das Adjektiv „verlustpunktfrei“ zu nehmen.

Lob vom Trainer

Dass die Cloppenburgerinnen ohne Druck im Gepäck nach Stade fahren, hat aber nicht nur mit ihrem Außenseiterstatus zu tun. Nach drei Siegen in vier Partien kann man beim TVC von einem gelungenen Saisonstart sprechen. „Die Mannschaft hat sich bis jetzt gut präsentiert“, lobt Trainer Theo Niehaus.

Den ersten Rückschlag, die unglückliche 16:17-Niederlage im Derby in Garrel, hatten die Cloppenburgerinnen schnell abgehakt und sich eine Woche später gleich wieder ganz stark präsentiert. Mit 29:20 ließen sie dem TuS Komet-Arsten in eigener Halle keine Chance.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor allem Jana Fiswick hatte immer wieder ihre Schnelligkeit ausgespielt und so groß aufgespielt. Neunmal traf sie ins Tor der Bremerinnen. Allerdings hatte sich der TVC in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit eine Phase gegönnt, in der er deutlich nachließ. Im Duell mit Komet-Arsten blieb dies ohne große Konsequenzen, in Stade würde eine solche Phase bereits das Ende aller Hoffnungen auf ein oder gar zwei Punkte bedeuten.

Trotz dieser Schwächephase und den Problemen im Derby überwiegen in Cloppenburg momentan die positiven Eindrücke deutlich. Die Belohnung für den starken Start ist derzeit Platz vier in der Tabelle. Aber Coach Niehaus schaut nicht zuerst auf die nackten Zahlen, die Entwicklung der Mannschaft hat für ihn Priorität.

„Wir wollen in Stade den nächsten Schritt machen“, sagt der erfahrene Coach. Das Tempospiel habe zuletzt sehr gut funktioniert, „aber im geordneten Spiel müssen wir uns verbessern“. Vor allem im Derby habe sich gezeigt, wie stark die Cloppenburger Defensive ist, die Fehler im Angriff hätten die Chance auf den Sieg zunichte gemacht.

Deutliche Niederlagen

Wie schnell der VfL Stade aus Fehlern des Gegners Tore macht, mussten die Cloppenburgerinnen in der Vorsaison erleben. In der Hansestadt handelten sie sich eine 20:29-Niederlage ein, zu Hause verloren sie sogar mit 23:35.

Niehaus, der den knappen Stader Sieg beim ATSV Habenhausen (32:30) gesehen hat, weiß, dass von Lara Witt im linken Rückraum besonders große Gefahr ausgeht. Viel mehr treibt ihn allerdings um, dass Wiebke Neelen lange ausfallen wird, und Laura Lübbe, Tatjana Hofmann sowie Katrin Hobbie angeschlagen sind. Hofmann und Hobbie hatten zuletzt trotz Schmerzen gespielt.

Der Einsatz der beiden Spielerinnen zeigt deutlich, wie hoch die Motivation im TVC-Team ist. Wenn zu dieser Motivation eine lückenlose Konzentration kommen sollte, dürfte für den TV Cloppenburg in Stade eine Überraschung durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.