• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

U-20-Staffel schrammt knapp am DM-Titel vorbei

27.07.2015

NÜrnberg Im Vorjahr mussten sie sich von der Startgemeinschaft Löningen/Ankum/Werlte geschlagen geben und wurden Vierte. Diesmal schlug das Trio bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft zurück.

In einem tollen Rennen in Nürnberg holte sich die Startgemeinschaft Garrel-Molbergen über dreimal 800 m (U-20) die Vizemeisterschaft. Nur der SC DHfK Leipzig war in 6:44,04 Minuten nur um einen Wimpernschlag davor. In 6:44,21 Min. holte sich das Trio übrigens um 9/100 den Kreisrekord zurück und hat in den letzten fünf Jahren viermal eine Medaille mit nach Hause gebracht. Lea Brandewie startete und übergab als Dritte an Antonia Hehr. Hehr hatte wegen des Finales auf einen Start über 3000 m Hindernis verzichtet und übergab an Isabella Kuhn. Kuhn lief eine neue persönliche Bestzeit, übernahm 300 Meter vor dem Ziel couragiert die Führung und konnte nur noch von der Leipzigerin Anna Kristin Fischer soeben noch abgefangen werden.

„Wir haben heute Silber gewonnen und nicht Gold verloren“, sagte ein glücklicher Trainer Gustav Müller. Er vergas nicht zu betonen, dass im Vorlauf, der in 7:10,24 Minuten ins Finale führte, Patrizia Spanke mitgewirkt und in persönlicher Bestzeit von 2:17 Min. gute Voraussetzungen geschaffen hatte, da Brandewie und Hehr sich im Vorlauf nicht verausgaben mussten.

Die Stg. Löningen/Ankum/Werlte mit Johanna Wigbers, Judith Wessling und Lea Meyer schied im Vorlauf in 7:16,58 Minuten aus.

Tabea Themann (SV Molbergen) war nicht so zufrieden. Sie erreichte über 1500 m in 4:21,89 Min. zwar das Finale, spielte dann keine große Rolle, da es ihr momentan an der Sprintstärke mangelt.

Weitere Nachrichten:

SC DHfK Leipzig | Patrizia | SV Molbergen