• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TENNIS: Überraschungen bleiben aus

24.03.2007

[SPITZMARKE]CLOPPENBURG CLOPPENBURG/LÜN - Die Favoriten haben sich jetzt bei den Tennis-Kreismeisterschaften der Jahrgänge 1997 und jünger durchgesetzt. Auf den Tennisanlagen des Cloppenburger Tennisvereins und Blau Weiß Galgenmoors blieben Überraschungen weitgehend aus.

Bei den Wettkämpfen des Jahrgangs 1999 und jünger (U8) gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Hannes Tiemann, Malte Jakobi und Finn-Marco Nobbe. Alle hatten 3:1-Siege auf ihrem Konto. Am Ende gewann Hannes vor Malte und Finn-Marco. Mattes Thöle und Benedikt Rump folgten auf den Plätzen.

Zwölf Tennisspielerinnen kämpften in der Altersklasse U9 (Jahrgang 1998 und jünger) um den Titel. Nadine Gohra (Essen) setzte sich souverän durch. Platz zwei erreichte Vivien Lünemann (Harkebrügge), die ihren größten Erfolg auf Kreisebene feierte. Platz drei belegte Karoline Gardewin (Emstekerfeld).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Altersklasse U 10 (Jahrgänge 1997 und 1998) drangen Kai Stratmann (TV Emstekerfeld) und Marius Deeken (TV Saterland) ins Finale vor. Lediglich Niklas Joseph (TV Emstekerfeld) sowie Antonius Stiens (TV Essen) boten ihnen Paroli, verloren jedoch ihre Halbfinalspiele eindeutig. Das Endspiel gewann Kai trotz harter Gegenwehr 7:6 und 6:3.

Bei den Mädchen standen sich die Favoriten Christin Marks vom TV Cappeln und Milena Vossmann vom TV Nikolausdorf-Garrel im Finale gegenüber. Christin siegte nach ausgeglichenem ersten Satz 7:6 und 6:4. Tatjana Cloppenburg und Henrike Gardewin teilten sich Platz drei.

Fazit: Mit 30 Teilnehmern war das Turnier nur mäßig besetzt. Allerdings fanden die Finalbegegnungen auf hohem Niveau statt. Die Sieger konnten sich allesamt für die nächsten Bezirksmeisterschaften im Sommer dieses Jahres empfehlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.