• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

JUBILÄUM: Umzug mit Vier-Tonnen-Motor

29.08.2008

ALTENOYTHE Beim Festumzug zum Stadtjubiläum Friesoythes am 14. September fahren die Mitglieder des Oldtimer-Clubs Altenoythe schweres Geschütz auf. Auf ihrem Festwagen, einem Tieflader, werden sie einen 60 Jahre alten Motor präsentieren, der ein Gewicht von vier Tonnen auf die Waage bringt.

Über das Ungetüm, das aus etlichen Litern Hubraum – verteilt auf zwei Zylinder – eine Leistung von lediglich 32 Pferdestärken schöpft, hat Dieter Fennen, Vorsitzender des Oldtimer-Clubs, eine besondere Geschichte zu erzählen. „Der Motor wurde im Jahr 1948 aus Hamburg nach Friesoythe geliefert. Verkauft, oder besser gesagt eingetauscht, wurde er gegen Speck und Butter, die damals nach dem Krieg sehr begehrt waren. Theo Bauken aus Altenoythe stellte sie damals zur Verfügung“, berichtet Fennen. Nach der Ankunft in Friesoythe wurde der Motor zur Stromgewinnung in der Sägerei der Firma Rosemeyer und Rohjans eingesetzt. Dort lief er bis zum Jahr 1963.

„Im Jahr 1994, unserem Gründungsjahr, bekamen wir den Motor von Theo Rohjans, der Mitglied im Verein ist, gestiftet“, führt Fennen weiter aus. Der Motor wurde dann über einen Winter in Eigenregie restauriert und ist seitdem die Attraktion des Vereins, zum dem seit der Gründung vor 14 Jahren mehr als 100 Mitglieder gehören. „Beim Festumzug werden wir vom Verein mit einigen Mitgliedern auf dem Tieflader sein, um den Motor zu bedienen. Der Motor läuft sehr gut, und dies wollen wir den Menschen gerne zeigen“, sagt Fennen. Zudem werden dem Tieflader weitere Oldtimer – hauptsächlich Trecker – folgen. Die Teilnahme am Festumzug im September ist für die Mitglieder des Oldtimer-Clubs Altenoythe eine gute Gelegenheit, die Popularität des Vereins noch zu steigern. „Wir waren früher ein reiner Trecker-Oldtimer-Club, mittlerweile sind auch alte Autos und Motorräder im Verein mit dabei“, so Fennen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Umzug in Friesoythe ist aber nicht alles, was im Verein unternommen wird. „Wir sind auf allen Treffen in der Region, auch bis nach Holland, mit unseren Fahrzeugen vertreten. Wir haben auch schon Treffen hier in Altenoythe ausgerichtet“, sagt Vorstandsmitglied Wolfgang Wieborg. Neue Mitglieder sind immer willkommen. Fennen: „Jeden 1. Dienstag im Monat treffen wir uns in der Gaststätte Grieme in Pirgo. Einfach mal reinschauen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.