• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSOBERLIGA: Uzelac hofft auf Emsteks ,Sonntagsgesicht‘

25.11.2005

KREIS CLOPPENBURG Der VfL Löningen geht als haushoher Favorit ins Kreisduell gegen Aufsteiger SV Emstek. Trainer Daniel Breher will die Herbstmeisterschaft.

Von Bodo Tarow KREIS CLOPPENBURG - Das dritte und letzte Kreis-Derby der Hinserie in der Fußball-Bezirksoberliga geht im Löninger Stockkamp-Stadion über die Bühne. Die seit der Vorwoche auf Platz eins rangierenden Hasestädter erwarten den auf Platz neun notierten und zuletzt wenig konstanten Neuling SV Emstek. Derweil bekommt es die Oberliga-Reserve des BV Cloppenburg auf eigenem Platz mit dem zuletzt im Aufwind segelnden Tabellenzehnten SF Oesede zu tun. Beide Partien werden am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen.

VfL Löningen - SV Emstek. „Emstek hat sich als Aufsteiger bislang gut verkauft und auch schon etablierte Gegner geschlagen. Wir haben den nötigen Respekt, aber sicher keinen Bammel. Wer zwei Spieltage vor der Winterpause oben steht, will auch die Herbstmeisterschaft feiern“, hat Löningens Trainer Daniel Breher eine klare Erwartungshaltung, was den Ausgang des Derbys angeht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Obwohl der VfL zuletzt beim 2:0-Heimdreier über GVO Oldenburg – vor den wachen Augen des Emsteker Trainers Predrag Uzelac – nicht voll überzeugte, geht er doch als klarer Favorit ins Rennen um die drei Punkte. Personell muss Breher auf Offensivspieler Uli Manemann (Rückenzerrung) und den beruflich verhinderten und zuletzt gesetzten Manndecker Andi Miller verzichten. „Wir haben ausreichend Alternativen“, weiß der Erfolgscoach um seinen komfortabel großen Kader.

Hinten könnten der inzwischen wieder voll trainierende Markus Korfhage oder Talent Klaus Schmunkamp ins Team rutschen. Kandidat als Manemann-Ersatz ist Youngster Niels Kroner.

Auf der anderen Seite sieht Trainer Predrag Uzelac wie Kollege Breher seine Emsteker in der Außenseiterrolle. „Natürlich erwartet jeder einen Löninger Sieg, und für uns wäre eine Remis sicher auch nicht schlecht. Ich habe mich aber in der Kabine noch niemals vor die Spieler gestellt und gesagt, dass wir einen Punkt holen wollen“, spekuliert der ehrgeizige Coach insgeheim natürlich auf eine kleine Sensation. Dabei hofft er, dass seine Spieler wieder ihr Sonntagsgesicht aufsetzen. „Beim 6:2 in Schwefingen hat einfach alles gepasst, und jeder Schuss landete im Netz. Und dann spielen wir gegen Oythe so schlecht. Diese mangelnde Konstanz ist mir ein Rätsel“, sucht Uzelac nach den Gründen.

Besonders das 0:2 gegen die „sicher nicht unschlagbaren Oyther“ wurmt ihn noch gewaltig. „Wir haben durch zwei Eigentore verloren. In solchen Spielen fehlt uns auch die individuelle Stärke, wie sie zum Beispiel Löningens Ferdi Diedrich besitzt. Wenn wir uns nicht mächtig steigern, werden wir in Löningen chancenlos sein. Zum Glück haben wir aber nichts zu verlieren und können befreit aufspielen.“

Große personelle Änderungen wird es bei den Gästen nicht geben. Einzig der unter der Woche stark erkältete Torwart Stefan Schütte könnte ausfallen. Dann käme Jörg Riemann zum Zuge.

BV Cloppenburg II - SF Oesede. „Diesen Gegner bekommen wir zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt serviert“, löst der Name „Oesede“ bei Cloppenburgs Trainer Mario Neumann ein leicht mulmiges Gefühl in der Magengegend aus. Denn die Gäste aus der Nähe Osnabrücks wurden vor der Saison neben Löningen, Oythe und Wilhelmshaven als heißer Aufstiegsanwärter gehandelt.

Ein katastrophaler Start ließ die Sportfreunde aber wochenlang auf einem Abstiegsplatz rangieren. Doch dann platzte der Knoten. Fünf Dreier aus den vergangenen sechs Partien – unter anderem wurden Norden mit 7:0 und Nordhorn mit 5:0 vom Platz gefegt – haben Oesede aber inzwischen ins Mittelfeld katapultiert.

„Die sind personell, speziell offensiv, bärenstark besetzt. Wir müssen höllisch aufpassen“, warnt Neumann seine Mannen. Immerhin kann er personell aus dem Vollen schöpfen und hofft zudem auf die eine oder andere Leihgabe aus dem zeitgleich in Bergedorf gastierenden Oberligakader. Mit den beiden 1:1-Remis gegen den VfL Brake und beim Schlusslicht SVG Aurich traten die Cloppenburger zuletzt leistungsmäßig auf der Stelle. In Aurich musste BVC-Keeper Sebastian Pundsack sogar eine Großtat nach der anderen vollbringen, um eine Pleite zu verhindern. Klar, dass Neumann auch gegen Oesede auf seinen Schlussmann baut: „Der Kleine hält im Moment wie ein Weltmeister. Er hat sich sensationell entwickelt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.