• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Young Rasta Dragons geben Platz zwei an Rostock ab

07.03.2019

Vechta /Quakenbrück In der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL, U-19) verloren die Young Rasta Dragons bei den Rostock Seawolves Juniors. Das Team von Head Coach David Gomez unterlag dem neuen Tabellenzweiten der Hauptrundengruppe 1 mit 95:103 (24:20, 22:31, 25:29, 24:23), mussten so um den Einzug in die Playoffs bangen, ehe es zu bei den Eisbären Bremerhaven ging.

Wirklich gut begann der Auftritt der Gäste an der Ostsee nicht, Spielmacher David Röll kassierte schon in der ersten Minute zwei Fouls und auch sonst gab es extrem viele Pfiffe. Zur 24:20-Pausenführung der Dragons hatten die Referee bereits 14 Fouls nach zehn Minuten gepfiffen, neun gegen die Dragons. Genauso „musikalisch“ ging es weiter.

Zu Beginn des zweiten Viertels erhöhte Radii Caisin, Punktbester bei den Dragons, auf 27:20 (11.). Doch nach einer 43:41-Führung (18.) gehörten die Schlussminuten vor der Halbzeit den Seawolves Juniors, die sich mit einem 10:3-Lauf auf 51:46 absetzen, ihnen dabei die Treffsicherheit von der Freiwurflinie half: Von bis dahin aus 18 Fouls resultierenden 19 Versuchen verwandelten sie 14.

Im ersten Viertel nach der Pause flogen dann die Dreier durch die Luft wie sonst nur die Silbermöwen über den Rostocker Hafen. Bis zur 26. Minute verwandelte Rostock drei Threeballs, die Dragons netzten sogar fünf Dreier ein und führten 67:62. Doch neun von zehn Freiwürfen nutzte der Gastgeber zum 80:71 vor dem Abschlussviertel.

Auch da überzeugten die Dragons mit Kampfgeist. Aber zwei Dreier von Fynn Aumann zum 84:87 (33.), konterte der Rostocker Nicolas Buchholz per Dreier plus Bonusfreiwurf zum 91:84 (34.). Nicht aufgebend, ackerte sich das Gomez-Team auf 91:94 heran (37.). Doch die Seawolves versenkten fünf von sechs Versuchen binnen Minuten, womit die Gäste beim 91:103 (39.) geschlagen waren.

35 Fouls der Dragons, satte 40 Mal standen die Rostocker an der Freiwurflinie – für die Gäste, die auch noch den direkten Vergleich verloren, war die Reise an die Ostsee eine im Ausgang strapaziöse. Nat Diallo (34.), Marvin Möller (38.) und David Röll (40.) mussten nach fünf Fouls raus, drei weitere Spieler hatten je vier Fouls auf der Habenseite

„Kein Vorwurf an meine Spieler! Sie haben tollen Einsatz gezeigt und genau so verteidigt, wie es ihr Trainer von ihnen verlangt. Meine Aufgabe als NBBL-Coach ist, die Spieler für die Zukunft vorzubereiten – auch und gerade mit richtiger Defense. So ein Abend tut daher richtig weh. Es tut mir leid für meine Spieler, dass diese Partie so gelaufen ist“, reagierte ein wegen des Spielverlaufs äußerst enttäuschter David Gomez.

YRD: Moeller (5 Punkte), Aumann (22), Röll (7/8 Assists/5 Steals), Schmedes (17), Willen, Diallo (10/14 Rebounds), Ripke, Caisin (34/13 Rebounds), Ladjyn, Christiansen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.