• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

U-19-Rastas ziehen in Playoffs ein

21.03.2019

Vechta /Quakenbrück Die U-19-Basketballer von den Young Rasta Dragons haben am letzten Hauptrundenspieltag der Nachwuchs Bundesliga einen Sieg eingefahren. Sie gewannen vor eigener Kulisse gegen die Berlin Tiger mit 95:63 (47:29). Für die Hausherren war es der elfte Sieg. Damit ziehen sie als Tabellendritter in die mit Spannung erwartete Playoff-Runde ein. Dort wartet im Achtelfinale der TSV Bayer Leverkusen. Bereits am nächsten Sonntag, 24. März, sind die Young Rasta Dragons in Leverkusen zu Gast. Los geht es dort um 14 Uhr.

Doch zurück zum Spiel gegen die Berlin Tiger: In der Anfangsphase der Partie schienen die Gastgeber in der Artland-Arena von Quakenbrück wohl tief und fest zu schlafen. Diese Schläfrigkeit des Heimteams vermochten die Gäste zunächst auch gnadenlos auszunutzen.

Rund zwei Minuten erst absolviert, da hatten sich die Berliner bereits eine 8:2-Führung erspielt. Die Young Rasta Dragons kamen erst beim Stand von 6:12 in die Gänge. Ein 8:0-Lauf bescherte der Heimmannschaft die erstmalige Führung (14:12). Gegen Ende des ersten Viertels versenkten die hiesigen Talente dann noch den einen oder anderen Dreier. Dadurch katapultierten sie sich richtig in Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Young Rasta Dragons einen ordentlichen Zwischenspurt an, so dass die Berliner zeitweise nur noch die Rücklichter ihrer Gegenspieler sahen. In der 25. Minute stand es schon 64:32. In der Folgezeit schalteten die Hausherren dann aber einen Gang zurück. Dadurch schafften es die Gäste, die Begegnung noch etwas ausgeglichener zu gestalten. Als die Schlusssirene ertönte hieß es 95:63 für die von Headcoach David Gomez trainierten Young Rasta Dragons.

In der ersten Hauptgruppenrunde waren vor seinem Team nur noch AB Baskets (eine Spielgemeinschaft bestehend aus den Vereinen DBV Charlottenburg, TuS Lichterfelde und RSV Eintracht Stahnsdorf) und der Tabellenführer Alba Berlin platziert. Den vierten Rang schnappten sich die Piraten Hamburg. Um im Haifischbecken der Playoffs keinen frühen Schiffbruch zu erleiden, müssen die jungen Niedersachsen allerdings gegenüber der Anfangsphase der Begegnung gegen die Berlin Tiger noch eine gehörige Schippe drauflegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.