• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Pferdesport: Veranstalterin zieht nach drei Tagen positive Bilanz

04.08.2014

Cappeln „Unser Turnier ist sehr gut angekommen. Von Seiten der Aktiven, der Richter und der Zuschauer kam viel Lob“, sagte Gastgeberin Sissy Max-Theurer am Sonntag nach dem Ende der ersten Auflage Cappeln Dressur International. „Dass die Veranstaltung trotz der kurzen Vorbereitungszeit so gut ablief, verdanken wir auch unserem Team, das im Vorfeld und während des Turniers hervorragende Arbeit geleistet hat.“ Ob es eine Fortsetzung der Veranstaltung geben wird, ließ die Besitzerin des Gestüts Vorwerk allerdings offen.

Zufrieden konnte die Veranstalterin auch mit der sportlichen Bilanz sein. Schließlich hat ihre Tochter Victoria Max-Theurer (Österreich) alle vier Prüfungen der beiden großen Touren gewonnen (siehe Seite 14).

So hatte Max-Theurer am Freitag in der ersten Ausgabe der Vier-Sterne-Veranstaltung auf Gestüt Vorwerk beide Qualifikationen für sich entschieden. Auf dem selbstgezogenen Augustin OLD war die EM-Fünfte und elffache Österreichische Staatsmeisterin in der Grand Prix-Qualifikation mit insgesamt 75,14 Prozent klar vorne. In der Grand Prix-Qualifikation für die Kür hieß die Siegerin erneut Victoria Max-Theurer. Auf der zwölfjährigen Breitling W-Tochter Blind Date konnte sie die Richter überzeugen. Für die „ausdrucksvolle Vorstellung“ gaben sie im Einzelnen sogar 77,00 Prozent und insgesamt 74,88 Prozent.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die für den Turnierstall der Familie Max-Theurer reitende Wibke Bruns war auch erfolgreich: Am Sonntag siegte sie auf Wiener Classic mit 73,00 Prozent bei der Inter I mit einem halben Punkt Vorsprung auf die Olympia-Teamzweite Dorothee Schneider auf Showtime. Die hatte sich am Sonnabend den St. Georges geholt.

Der Sieg in der Grand Prix-Kür ging am Sonnabend ebenfalls an Victoria Max-Theurer – diesmal auf Blind Date (77,95 Prozent). Kathleen Raine/USA kam mit Breanna auf Rang zwei (75,25 Prozent). Dritter wurde Christoph Koschel auf Tiesto (73,92).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.