• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Vergrößerung des Kaders ist beruhigend

02.09.2016

Garrel Für den Frauen-Handball-Oberligisten BV Garrel geht es mit einem stark veränderten Kader in die neue Saison. Sie beginnt an diesem Sonnabend mit einem Heimspiel gegen die SG Findorff um 17 Uhr. Hier wurde das Heimrecht getauscht, da die Gäste Hallenprobleme haben.

Zum Auftakt wird es deshalb ein Wiedersehen mit Kristin Klein geben. Sie hat den BV Garrel verlassen, weil ihr der Aufwand – sie wohnt in Bremen – zu hoch war und dafür ihre Spielanteile, wie sie meint, zu gering seien. Ein Abgang, denn Trainerin Birgit Deeben eher verschmerzen kann als den von Alisha Aumann, die aus beruflichen Gründen eine Auszeit nimmt.

Das BVG-Aufgebot

Zugänge Laura Lissewski (HSG Varel), Viktoria Maier (SFN Vechta), Laura Mattke (TV Cloppenburg), Louisa Reinke (SV Höltinghausen), Sarah Weiland (SFN Vechta, Jugend A), Lia Rühling (TV Aldekerk, kam während der Saison), Stefanie Aumann (Rostocker HC, kam während der Saison).

Abgänge Alisha Aumann (legt eine Pause ein), Kristin Klein (SG Findorff), Laura Krogmann (beruflich bedingt nach Salzburg), Anna Kalucki (während der Saison beruflich bedingt nach Düsseldorf).

Der Kader Torhüterinnen Stefanie Aumann, Louisa Reinke.

Feldspielerinnen Maike Deeben, Tina Deeben, Lena Faske, Kristina Kallage, Viktoria Maier, Milena Markus, Laura Mattke, Kerstin Möller, Lisa Möller, Lia Rühling, Svenja Ruhöfer, Sarah Weiland.

Trainerin Birgit Deeben. Co-Trainer Jonas Kettmann. Torwart-Trainer Sabah Sabir. Betreuerin Christiane Hüls.

Saisonziel oberes Mittelfeld. Meistertipp VfL Stade.

„Alisha war an schlechten Tagen für sechs an guten Tagen aber für mehr als zwölf Tore gut“, sagt die Trainerin, die nun hofft, dies Torequote auf mehrere Schultern verteilen zu können. Die Abgänge von Anna Kalucki nach Düsseldorf schon während der vergangenen Saison und von Lena Kettmann (BV Garrel II) sind daher eher zu kompensieren. Der von Torhüterin Laura Krogmann, die in Salzburg arbeitet, wurde ohne Zweifel kompensiert. Kam mit Stefanie (Steffi) Aumann die langjährige Torhüterin während der Saison von Drittligisten Rostock zurück, hat sich Louisa Reinke entschlossen, von SV Höltinghausen nach Garrel zu wechseln, um das Abenteuer Oberliga zu wagen.

„Wir waren schon vor einer Saison mit ihr im Gespräch, nun hat es geklappt. Sie hat sehr gute Ansätze und kann von einer erfahrenen Spieler wie Steffi nur lernen“, sagt Deeben, die vor allem auch froh darüber ist, den Kader auf mittlerweile 13 Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen erweitert zu haben. Da habe auch das neugebildete Teammanagement um Christiane Hüls, Franz-Josef Kettmann, Andreas Fragge und Thomas Grotjan viel beitragen können, wie Deeben betonte, da man im Leistungsbereich nun besser vertreten sei.

Die Neuzugänge sind allein schon deshalb so wichtig geworden, weil der BV Garrel mit einer Verletzten-Hypothek in die Saison startet. Nach Operationen werden Tina Deeben und Neuzugang Laura Lissewski wohl erst im Januar starten können. Bei Lena Vaske ist die Fortbildung momentan ein Unsicherheitsfaktor, was Training und Einsätze betrifft. Hinzu kommt, dass Milena Markus mit einer Entzündung vielleicht auch länger ausfällt. „Da müssen wir durch. So beginnt für mich die Saison eigentlich so richtig ab Januar“, sagt die Trainerin, die sich in ihren Optimismus und ihrem Engagement davon aber nicht bremsen lässt. Denn sie sieht in ihrem zurzeit verbleibendem Kader viel Potenzial.

Sarah Weiland, starke Rückraumschützin, kennt Deeben aus ihre Zeit als Trainerin beim Drittligisten SFN Vechta. „Sarah wollte aufhören, das konnte ich nicht zulassen, habe sie überzeugt und bin froh, dass wir sie haben“, sagt Deeben, die auch Viktoria Maier (Ex-Garrelerin, zuletzt SFN Vechta) kennt. Sie wird wohl im Zentrum spielen und erhofft, mehr Spielanteile als in Vechta zu bekommen. Ein weitere Verstärkung dürfte Lia Rühling sein, die in Vechta studiert, vom TV Aldekerk kommt und sofort spielberechtigt ist. Sie kann auf beiden Außenpositionen spielen. Mit Laura Mattke von Oberliga-Nachbarn TV Cloppenburg hat Deeben eine Spielerin,die die Liga bestens kennt, in Garrel eine neue Perspektive sucht und auf Rechtsaußen eingesetzt wird. Außerdem würde sie in der Abwehr, falls aus der 6:0-Formation eine 5:1-Formation werden soll, Christina Kallage als bewährte vorgezogen spielende Akteurin ablösen können.

Optimismus ist beim BVG Garrel sicher angebracht. Allerdings dämpft Deeben angesichts der Ausfälle und der vielen Neuzugänge ein wenig. „Ganz vorne mitmischen werden wir nicht, oberes Mittelfeld ist ein realistisches Ziel“, sagt Deeben, denn die Vorbereitung habe gezeigt, dass viele neue Kräfte einzubauen auch viel Arbeit bedeute und die Laufwege und Strukturen nicht nicht optimal gefestigt sind. „Da klemmt es noch ein bisschen“, meint Deeben – beunruhigt ist sie deshalb aber keineswegs.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.