• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Verteidiger stürmt nach vorn

21.11.2016

Thüle Thomas Stammermann ist Sportler des Jahres beim SV Thüle. Vereinsvorsitzender Gerd Tholen bezeichnete ihn als „Urgestein im Thüler Fußball“, als er Stammermann im Rahmen der rot-weißen Nacht auszeichnete. Der stellvertretende Vorsitzende Johannes Preuth überreichte die Auszeichnung – eine Bronzeplastik. Die Fans und insbesondere die Spieler der II. Herrenmannschaft ließen ihren Sportler des Jahres auf dem Sportlerball dann hochleben.

Als Sechsjähriger hat er in der F-Jugend erstmals die Fußballschuhe für den SV Thüle geschnürt. Schnell kristallisierte sich seine Verteidigungskunst heraus. Nach Durchlaufen aller Jugendaltersgruppen fand er auch auf dieser Position auf Anhieb in der II. Herrenmannschaft einen Stammplatz und ließ die gegnerischen Stürmer als Verteidiger in vielen Spielen verzweifeln, erzählte der Vorsitzende. Bei seinem Einsatz für den SV Thüle hat sich eine so schwere Knieverletzung zugezogen, dass er die Fußballschuhe viel zu früh an den berühmten Nagel hängen musste. Doch er ist seiner Mannschaft bis heute treu geblieben und steht seit sieben Jahren als Betreuer bei jedem Spiel an ihrer Seite. Zudem ist er bei allen Arbeitseinsätzen des SVT vor Ort, steht auch als Thekenkraft immer zu Verfügung und im Jugendzeltlager des SVT ist er als Betreuer bei den Kinder und Jugendlichen sehr beliebt, hieß es in der Laudatio weiter.

„Unsere rotweiße Nacht ist ein großes Dankeschön an alle Helfer, Trainer, Betreuer, Fans und Sportler, die das Vereinsleben des SV Thüle ausmachen und gestalten. Das gute Miteinander hat uns so stark gemacht“, so Tholen.

Nach einigen Tanzrunden standen Ehrungen durch den Vorsitzenden für besondere Verdienste um den SV Thüle an. Mit der Goldenen Ehrennadel wurde Frank Thoben geehrt. Er spielte von den F- bis zu den A-Junioren in allen Jugendmannschaften. Danach war er über 15 Jahre Leistungsträger und mehrere Jahre Kapitän der I. Herrenmannschaft. Gleichzeitig engagierte er sich ab 1991 als Betreuer und ist seitdem als Betreuer im Jugend- oder Herrenbereich, als Schiedsrichter, Fußballobmann und jetzt als 3. Vorsitzender für den SV Thüle tätig.

Mit der Silbernen Ehrenadel ausgezeichnet wurde Elisabeth Elberfeld als noch aktives Mitglied der Damengymnastikgruppe. Eine Silberne Ehrennadel gab es auch für Thomas Büter, der in allen Jugendmannschaften und als Herrenspieler in der II. Mannschaft aktiv war. Er engagierte sich nach der aktiven Fußballzeit als Betreuer im Jugend- und Herrenbereich. 2009 war er beim SV Thüle der Cheforganisator des zweitägigen OM-Cups mit 112 Jugendmannschaften und ihren Betreuern.

Ebenfalls mit einer Silbernen Ehrennadel wurden die Verdienste von Silke Hanneken gewürdigt. Sie war in ihrer Jugend in der Mädchen- und Damenfußballmannschaft des SV Thüle viele Jahre als Spielerin aktiv. Danach engagierte sie sich als Betreuerin eines Juniorenteams, gehört heute als Jugendobfrau zum Vorstand. Zusätzlich betreut sie unter anderem eine Mädchenfußballmannschaft, organisiert Sichtungsturniere sowie Ferienfußballcamps.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.