• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfL bringt zwei Vizemeister aus Göttingen mit

14.06.2017

Löningen /Göttingen Drei Vizemeisterschaften und eine U-18-DM-Qualifikation: Die Bilanz des VfL Löningen bei den Landesmeisterschaften der Männer/Frauen und der U-18 kann sich sehen lassen. So konnten die neun angetretenen VfL-Athleten in Göttingen zudem einige persönliche Bestleistungen aufstellen.

Mit zweimal Silber wurde Erik Siemer geehrt. Im Januar war er in der Halle in hart umkämpften Rennen zweimal zu Gold gelaufen, diesmal musste er sich seinen Konkurrenten geschlagen geben. Am Samstagabend lief er zunächst die 1500 m. Nach einem Bummelrennen verpasste er 300 m vor Schluss den entscheidenden Antritt des späteren Siegers Linus Vennemann (LG Osnabrück). Die Lücke konnte er nicht mehr schließen, doch mit 4:12,79 Minuten lief der VfL-Athlet seine zweitschnellste Zeit über diese Strecke. Sein Cousin Falk Siemer wurde in 4:16,32 Minuten Vierter, und Marvin Pohl belegte in 4:29,44 Minuten Platz sieben.

Über 800 m traf Erik Siemer dann auf Mathis Seelhöfer, der Revanche für seine Niederlage im Winter nehmen wollte. Die Entscheidung fiel 250 m vor Schluss, als Seelhöfer anzog. Der Löninger lief nach 2:01,27 Minuten als Zweiter ins Ziel, in 2:06,13 Minuten wurde Falk Siemer 15.

Souverän zur U-18-DM-Norm lief derweil Annasophie Drees über 3000 m. In der Mittagshitze war sie im Führungstrio zu finden, das den ersten Kilometer in flotten 3:18 Minuten schaffte, doch dann fiel das Trio auseinander. Während sich Jana Beyer (LG Eichfeld) absetzte, behauptete Drees Platz zwei und unterbot die Norm in 10:36,15 Minuten deutlich.

Über 800 m wurde Pauline Beckmann in 2:23,20 Minuten Fünfte, und über 1500 m belegte Lotta Meyer in 5:16,17 Minuten Rang sechs. Im 100-m-Hürden-Vorlauf der U-18 steigerte Henrieke Block ihre Bestzeit auf 15,64 Sekunden. Im Finale wurde sie Sechste (15,81). Am ersten Tag war sie mit 32,40 m im Speerwerfen deutlich hinter ihrer Bestleistung zurückgeblieben und Zehnte geworden.

Bei den Frauen lief Anne Spickhoff die 800 m in 2:14,96 Minuten und wurde Sechste. Ihr Bruder Lars, der noch der U-20 angehört, stellte bei den Männern dank eines fulminanten Endspurts mit 2:00,64 Minuten einen neuen Hausrekord auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.