• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfL Löningen ein souveräner Meister

09.04.2014

Löningen /Hagen Mit 67:47 (19:12, 21:9, 14:5, 13:21) gewann der VfL Löningen beim Hagener SV II sein letztes Punktspiel und machte den Titelgewinn perfekt. In der Basketball-Bezirksklasse war vor dem letzten Spieltag die Situation klar: Würde der VfL gewinnen, wäre er Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga. Bei einer Niederlage und gleichzeitigem Sieg des TSV Osnabrück (verlor aber 53:74 beim VfL Nordhorn II) wäre der TSV Meister geworden, und beide Mannschaft würden aufsteigen.

Um alles für den Titelgewinn zu unternehmen, begleiteten die VfL-Fans per Bus ihr Team nach Hagen, um die Meisterschaft zu feiern. Ohne die Stammspieler Nils Drees und Justus Krause fingen die Löninger sofort an, ein hohes Tempo zu fahren. Die stärkste Defense der Liga wurde einmal mehr zum Grundstein des Löninger Erfolges. Der große Druck auf den Tabellensechsten produzierte etliche Ballgewinne, die dann per Fastbreak in Punkte umgewandelt werden konnten.

Besonders im dritten Viertel, als nur fünf Punkte zugelassen wurden, setzte Löningen dem Gegner durch seine starke Abwehrarbeit zu. Aber schon im zweiten Viertel, das mit 21:9 deutlich beherrscht wurde, überzeugte der Gast, der mit 40:21 ein sicheres Polster bis zur Pause eingefahren hatte.

Mit 54:26 ging es in den letzten Spielabschnitt, als, wie im Spiel bei Spelle-Venhaus praktiziert, wieder die jüngsten Akteure des VfL eine Chance erhielten. Diesmal allerdings gelang der Umbruch nicht, der Vorsprung schmolz zusehens, so dass die ältesten Fünf der Mannschaft das Spiel zu Ende brachten, um nicht zu viel Spannung und Risiko zu erzeugen. „Man konnte gut sehen, dass wir ohne die Erfahrung der älteren Spieler noch leichte Probleme haben. Das wird sich aber im Laufe der nächsten Zeit ändern“, sagte Trainer Guido Thöle, der die starke Abwehrleistung und das hohe Tempo verbunden mit dem jugendlichen Elan der Mannschaft ausschlaggebend für den Titelgewinn nannte. Und weitere Titel sind möglich. Am 23. April um 20 Uhr tritt der VfL Löningen im Bezirkspokal beim Norder TV II an. Im Kreispokal spielt der VfL am 10. Mai im Halbfinale beim TC Bad Rothenfelde.

VfL Löningen: Jonas Breher (2), Lennart Witte (10), Joop Hömmen, Holger Nordmann (10), Max Schmücker (11), Hannes Kalvelage (19), Daniel Ortmann (9/1 Dreier), Ansgar Behne (6/2), Karsten Schröder, Andre Bölke.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.