• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Kurz vor Zielankunft bei der Vendée Globe
Oldenburger Boris Herrmann kollidiert mit Fischkutter

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

OBERLIGA: VfL Löningen feiert Klassenerhalt nach Kantersieg

02.07.2008

KREIS CLOPPENBURG Großer Jubel bei den Tennisspielerinnen des VfL Löningen: Mit einem 8:1-Erfolg beim DTV Hannover sicherten sie sich am Wochenende den Klassenerhalt in der Oberliga. Kreisrivale BV Kneheim steigt nach der 2:4-Heimpleite gegen den TV Bakum aus der Verbandsklasse ab.

Frauen, Oberliga: DTV Hannover - VfL Löningen 1:8. Marina Eick gewann trotz Rückenproblemen mit 6:1 und 7:5. Martina Stindt hatte Oberschenkel-Schmerzen, erkämpfte sich aber einen verdienten 6:3, 5:7, 6:4-Sieg. Inga Niemann unterlag dagegen knapp mit 6:2, 2:6 und 4:6. Catharina Deyen hatte leichtes Spiel (6:1, 6:0). Auch Alex Feldhaus (6:1, 6:2) siegte mühelos. Katharina Janssen feierte ihren lang ersehnten Erfolg im Einzel. Sie gewann 6:3, 6:1 und punktete auch im Doppel mit Alex Feldhaus (6:3, 6:0). Catharina Deyen und Lydia Lübke kamen nach anfänglichen Schwierigkeiten gut ins Spiel und siegten mit 7:6, 6:3. Martina Stindt und Inga Niemann (6:4, 6:3) holten den achten Zähler.

Verbandsklasse: BV Kneheim - TV Bakum 2:4. Pech für Kneheim: Julia Nienabers und Christine Meyers Drei-Satz-Niederlagen in den Einzeln waren nicht zu kompensieren. Dorothee Ludlage verkürzte zwar mit einem 6:4, 6:3-Sieg, nach Katharina Klugmanns 1:6, 0:6-Pleite lagen die Kneheimerinnen aber wieder mit zwei Punkten hinten. Keimte nach dem 4:6, 6:4 und 6:3-Sieg des Doppels Nienaber/Ludlage noch ein bisschen Hoffnung auf, musste diese nach der Niederlage des Duos Christiane Wolke/Kerstin Tellmann aber endgültig begraben werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2. Bezirksliga: BV Kneheim II - Raspo Lathen 1:5. Kneheims Reserve trat nicht in Bestbesetzung an und hatte keine Chance. Lediglich Sonja Kramer konnte ihr Spiel offen gestalten, unterlag aber mit 6:7 im dritten Durchgang. Tanja Ottermann, Martina Scheper und Vera Schumacher verloren jeweils glatt in zwei Sätzen. Das Doppel Kramer/Scheper hatte mit 4:6, 1:6 das Nachsehen. Für den Kneheimer Ehrenpunkt zeichnete das Duo Tellmann/Ottermann verantwortlich (6:2, 6:3). Kneheim II belegt in der Abschlusstabelle Platz vier.

SF Lechtingen - Essener TV II 1:5. Stefanie Nietfeld (6:2, 6:1) und Anna Middendorf (6:3, 6:3) genügten jeweils zwei Sätze. Franziska Nacke (5:7, 7:6, 6:1) hatte etwas mehr Mühe und gewann erst nach drei Sätzen. Kerstin Nietfeld musste sich 4:6, 3:6 geschlagen geben. Das Doppel Stefanie Nietfeld und Franziska Nacke (6:0, 6:4) punktete ebenso souverän wie das Duo Kerstin Nietfeld/Anna Middendorf (6:0, 6:2).

Frauen 40, Verbandsklasse: VfL Löningen - SV Schepsdorf 6:0. Magda Hermes (6:1, 6:0), Svenja Leonhardt (6:2, 6:2), Rita Siemer (6:0, 6:3) und Renate Steenken (6:0, 7:5) gewannen ihre Einzel souverän. Auch die Doppel Magda Hermes/Rita Siemer (6:1, 6:0) und Svenja Leonhardt/Christiane Rolfes (6:1, 6:2) gewannen ohne große Anstrengung. Mit diesem Sieg sicherte sich der VfL die Meisterschaft und steigt in die Verbandsliga auf.

2. Bezirksliga: TC Nikolausdorf/Garrel - TC BW Delmenhorst 5:1. Gisela Voßmann (6:1, 6:2) und Marlies Rolfes (6:3, 6:3) punkteten ohne Probleme, während Monika Nuxoll (7:6, 6:3) Gas geben musste. Das Doppel Gisela Voßmann/Walburga Berlin siegte souverän (6:2, 6:1). Marlies Rolfes und Monika Nuxoll mussten sich hingegen durch drei Sätze kämpfen und gewannen mit 1:6, 6:2 und 6:4. Die Gastgeber beenden die Saison als Fünfter.

SV Cappeln - Oldenburger TeV III 3:3. Das Unentschieden reichte den Cappelnerinnen zur Meisterschaft. Bemerkenswert: Sie sind seit 29 Spielen (Sommer 2006) ungeschlagen. Monika Wilhelms (6:4, 6:2) und Ulrike Weber (6:1, 6:1) punkteten locker. Helena Högemann gewann ein umkämpftes Drei-Satz-Match. mit 5:7, 7:6 und 6:1. Suzan Rest verlor mit 0:6, 4:6. Die Doppel Rest/Wilhelms (6:2, 4:6, 3:6) und Hildegard Ellmann/ Jutta Reinke (4:6, 1:6) waren chancenlos.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.