• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übergang zur B211 blockiert
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Übergang zur B211 blockiert

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfL Löningen nur noch Fünfter

18.02.2015

Cloppenburg Tennis, Damen Landesliga: RW Neuenhaus - VfL Löningen 4:2. Eine Niederlage gegen den aktuellen Tabellendritten gab es für die Löninger Tennis-Damen, die zurzeit Platz fünf belegen. Catharina Deyen (3:6, 2:6) und Ulrike Schrandt (1:6, 4:6) unterlagen in ihren Einzeln jeweils recht deutlich.

Magdalena Thole konnte den ersten Satz mit 6:0 zwar für sich entscheiden, musste danach aber mit 2:6 den Satzausgleich hinnehmen und verlor den Match-Tiebreak mit 3:10. Nur Alexandra Feldhaus war in ihrem Einzel erfolgreich. Mit 6:1 und 6:3 setzte sie sich klar durch.

Die Chance auf ein Remis war nach dem ersten Doppel dahin, denn Feldhaus/Schrandt verloren mit 1:6 und 4:6. Deyen/Katharina Janssen konnten mit dem 6:0 und 6:1 nur noch auf 2:4 verkürzen.

Verbandsklasse: TK Nordenham - BV Kneheim 5:1. Dem aktuellen Tabellenzweiten konnte die Kneheimer Damenriege nur wenig entgegensetzen und gerät wieder in Abstiegsnot. Das Heimspiel an diesem Sonntag um 14 Uhr gegen den Wihelmshavener THC (4:4 Punkte) sollte für Kneheim (5:5) eine positive Entscheidung bringen.

Als würdige Mannschaftsführerin erwies sich einmal mehr Julia Wichmann. Zunächst mit leichten Startschwierigkeiten gab sie ab Durchgang zwei den Ton an und gewann am Ende noch deutlich mit 7:6 und 6:1.

Eine böse Überraschung erlebte Dorothee Ludlage: Eine 5:1-Führung reichte für Kneheims Nummer 2 nicht aus. Ihre Kontrahentin kam mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und siegte noch mit 7:5 und 6:4. Auch Christine Grüß stand auf verlorenem Posten. Ihre Kontrahentin zeichnete sich durch gute Aufschläge und ein druckvolles Grundlinienspiel aus, so dass die Kneheimerin mit 3:6 und 1:6 unterlag.

Den Vortritt vor ihrer Schwester Rebecca erhielt diesmal Franziska Groenheim. Das Kneheimer Eigengewächs rechtfertigte ihre Nominierung mit einer tollen Leistung, auch wenn es mit 4:6 und 5:7 nicht ganz zum Sieg reichte.

Die finalen Doppel brachten für die Südoldenburgerinnen keine Verbesserung mehr. Ludlage/Grüß waren gleichwertig, die wichtigen Punkte verbuchte aber der Gast aus der Wesermarsch, der mit 6:3 und 6:1 siegte. Die Chance auf Ergebniskosmetik vergaben Wichmann und die aufgerückte Rebecca Groenheim, die mit 5:7, 6:3 und 2:10 unterlagen.

Bezirksliga: SC Spelle/Venhaus - Essener TV 2:4. Einen Auswärtssieg zum Abschluss der Winterrunde und damit Platz zwei sicherte sich der Essener TV. Nadine Gohra traf auf eine starke Kontrahentin und setzte sich in einem umkämpften Match mit 3:6, 6:1 und 10:7 durch. Kerstin Nietfeld (6:2, 7:5) gewann ebenfalls, während es Anna Middendorf sehr eilig hatte und mit zweimal 6:0 die Höchststrafe verteilte.

Da lediglich Melanie Budke trotz guter Chancen knapp mit 4:6 und 4:6 verlor, war das Duell noch nicht gelaufen, denn es wurde noch einmal richtig spannend. Stefanie Nietfeld/Middendorf verloren ihr Doppel mit 0:6 und 2:6. Doch der drohende Ausgleich kam nicht zustande. Franziska Pietzschmann/Kerstin Nietfeld steuerten den vierten und entscheidenden Punkt bei, weil die Gastgeberinnen aufgaben, nachdem sie den ersten Satz mit 0:6 verloren hatten.

Bezirksliga: SW Oldenburg - TC Nikolausdorf-Garrel 4:2. Gegen den Tabellenvierten unterlag der TC Nikolausdorf-Garrel und landete zum Abschluss auf Platz fünf. Tatiana Hüttmann (3:6, 2:6), Milena Voßmann (2:6, 1:6) und auch Sarah Herrmann (0:6, 0:6) trafen in ihren Einzeln auf starke Kontrahentinnen und hatten ihnen nur wenig entgegenzusetzen. Lediglich Vanessa Herrmann siegte überlegen mit 6:2 und 6:1. In den Doppeln mussten sich Hüttmann/Voßmann knapp mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben, während Herrmann/Herrmann mit 6:4 und 6:3 siegte, aber das Duell nur noch auf 2:4 verkürzen konnten.

Herren Bezirksliga: TV Hasbergen - BW Galgenmoor 2:4. Nach überzeugenden Leistungen siegten Philip Schewe (6:1, 6:1) und Michael Engelmann (6:0, 6:0) deutlich. Arne Kilkmann traf auf einen starken Kontrahenten und konnte sich nach einem spannenden Match mit 4:6, 6:3 und 11:9 durchsetzen. In den Einzeln musste Niklas Ludlage eine knappe Niederlage im Match-Tiebreak hinnehmen. Er verlor mit 6:1, 3:6 und 7:10.

In den Doppeln unterlagen Schewe/Kulkmann zwar mit 6:3, 1:6 und 5:10, aber Ludlage/Engelmann (6:3, 6:2) machten den Gesamterfolg perfekt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.