• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: VfL Löningen vorzeitig Meister

08.02.2012

KREIS CLOPPENBURG Nur die Tennis-Damen des VfL Löningen II und des Essener TV durften sich nach einem 3:3 über einen Punktgewinn freuen. Ansonsten standen deutliche Niederlagen zu Buche.

Tennis, Frauen, Oberliga, VfL Löningen - TSC Göttingen 4:2. Es ist vollbracht. Im Spitzenspiel der Oberliga besiegten die Damen des VfL Löningen auch den Tabellenzweiten TSC Göttingen und stehen schon vor der letzten Partie als Meister fest. Damit hat sich der VfL Löningen für das Aufstiegsspiel zur Nordliga gegen den Meister des Hamburger Tennisverbandes qualifiziert.

Nur Marina Eick verlor ihr Einzel gegen eine stark spielende Gegnerin mit 1:6 und 2:6. Catharina Deyen (6:4, 6:2), Alexandra Feldhaus (6:2, 6:4) und Linda Huser (6:4, 6:3) überzeugten mit ihren spielerischen Leistungen und setzten sich nach jeweils zwei Sätzen durch. Im anschließenden Doppel verloren Marina Eick und Linda Huser knapp mit 6:7 und 3:6. Beide Spielerinnen konzentrierten sich jedoch auf das parallel laufende Doppel mit Catharina Deyen und Alex Feldhaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einem klaren 6:1 im ersten Durchgang wurde es in Satz zwei spannend. Doch im Tiebreak behielt das VfL-Duo die Nerven und machte die Oberliga-Meisterschaft perfekt.

Verbandsliga, TC Dinklage - VfL Löningen II 3:3. Die Stärke im Doppel rettete dem VfL II das Remis. Zunächst kamen Linda Cordes (1:6, 0:6), Kathrin Brümmer und Christina Kohnen (2:6, 2:6) nicht ins Spiel. Kathrin Brümmer fehlte aber auch das notwendige Glück. Sie verließ den Platz mit einer denkbar unglücklichen 6:7, 7:5 und 5:10-Niederlage. Annemone Jansen konnte sich nach schwachem Start steigern und mit 0:6, 7:5 und 10:8 einen wichtigen Punkt retten. Denn in den Doppeln zeigten die VfL-Spielerinnen Nervenstärke, so dass Cordes/Brümmer (6:2, 2:6, 10:0) und Kohnen/Jansen (6:3, 6:3) mit ihren Erfolgen das 3:3 sicherten.

1. Bezirksliga, TC VfL Osnabrück III - BV Kneheim 4:2. Die Hypothek, ohne ihre Nummer 1 antreten zu müssen, erwies sich schon nach den Einzeln für Kneheim als zu hoch. Dorothee Ludlage (3:6, 3:6), Christine Meyer (4:6, 5:7) und die aus der zweiten Mannschaft nachgerückte Kerstin Tellmann (5:7, 1:6) blieben hinter den Erwartungen zurück. Lediglich Christiane Wolke gestaltete ihre Partie weitgehend offen. Einem schlechten Start mit 3:6 im ersten Durchgang folgte im zweiten Satz mit 6:0 eine klare Wende. Doch es reichte nicht, denn den Match-Tiebreak gab sie mit 3:10 ab.

Dass die Kneheimerinnen spielerisch mithalten konnten, zeigten die abschließenden Doppel. Sowohl Ludlage/Meyer (6:4, 7:6) als auch Wolke/Tellmann (6:2, 7:5) überzeugten mit einer hervorragenden Leistung und konnten die Niederlage mildern.

BW Schinkel/Osnabrück - Essener TV 3:3. Sehr ausgeglichen gestaltete sich diese Begegnung. Während Nicole Kannen spielerisch überlegen mit 6:0, 6:2 gewann, setzte sich Franziska Nacke zweimal im Tiebreak durch. Auf der anderen Seite mussten sich Kerstin Nietfeld (1:6, 3:6) und Anna Middendorf (1:6, 5:7) geschlagen geben. Ausgeglichen waren auch die Doppel. Nicole Kannen und Katrin Nacke kämpften bravourös, sie verloren aber mit 4:6 und 5:7. Das Doppel Franziska Nacke/Kerstin Nietfeld konnte sich mit 6:4, 2:6 und 10:4 durchsetzen und das verdiente Unentschieden sichern.

TV Varel - BW Galgenmoor 6:0. Mit einer derben Niederlage endete die Saison für Galgenmoor. Insa Kühling-Thees (0:6, 3:6) und Thea Wübbelmann (1:6, 2:6) konnten gegen ihre stark auftretenden Kontrahentinnen kaum etwas ausrichten. Nicole Schlömer (5:7, 2:6) und Klara Wübbelmann (6:7, 2:6) hielten jeweils im ersten Durchgang durchaus mit, mussten aber ebenfalls die spielerische Klasse ihrer Kontrahentinnen akzeptieren. Die Doppel Schlömer/Wübbelmann (2:6, 1:6) sowie Insa und Carla Kühling-Thees (5:7, 3:6) konnten das Ergebnis auch nicht mehr verbessern.

Männer, Verbandsklasse, TC Lilienthal II - BW Galgenmoor II 6:0. Ein ähnliches Schicksal wie die Damen in Varel erwartete die zweite Herrenmannschaft von BW Galgenmoor. Der Tabellenführer Lilienthal war für den Tabellendritten zu stark. Fabian Wesselmann (1:6, 1:6) und Marius Hachmöller (2:6, 2:6) blieben ohne Chance, während Michael Wesselmann (0:6, 6:2, 5:10) und Robin Filor (6:4, 0:6, 7:10) nach wechselhaften Spielverläufen jeweils im Match-Tiebreak verloren. Auch in den Doppeln dominierten die Gastgeber gegen Fabian und Michael Wesselmann (2:6, 0:6) sowie Filor/Hachmöller (1:6, 6:7).

1. Bezirksliga, RW Neuenhaus II - Lastruper TC 5:1. Lediglich Philip Schewe konnte sich in der Begegnung gegen Neuenhaus mit 6:3 und 7:5 knapp durchsetzen. Florian Zwirchmair (6:7, 3:6), Markus Gesen (1:6, 0:6) und auch Thomas Meyer (2:6, 1:6) konnten an diesem Wochenende nicht für den Lastruper TC punkten. Auch in den Doppeln mussten die Spieler die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Zwirchmair/Gesen verloren ihr Match klar mit 1:6 und 1:6. Auch Schewe/Meyer (2:6, 6:7) konnten sich trotz einiger Möglichkeiten nicht durchsetzen.

TK Nordenham II - TV Bösel 6:0. Der TV Bösel konnte nicht punkten und setzte so die Niederlagenserie im Landkreis Cloppenburg fort. Ansgar Freke (2:6, 2:6), Niko Schmolke (1:6, 0:6), Jan-Niklas Wendeln (4:6, 0:6) und auch Markus Lanfermann (3:6, 6:7), der allerdings das Spiel offener gestalten konnte, mussten sich nach jeweils zwei Sätzen geschlagen geben. In den Doppeln setzte sich der Spielverlauf fort, denn Freke/Wendeln (0:6, 1:6) unterlagen ebenso wie Schmolke/Lanfermann (4:6, 2:6).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.