• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bezirksklasse: VfL-Volleyballerinnen beenden Saison ungeschlagen

29.03.2011

KREIS CLOPPENBURG Die in der Bezirksklasse spielenden Volleyballerinnen der Reserve des VfL Löningen haben die Spielzeit 2010/2011 als ungeschlagener Meister beendet. Am Sonnabend gewannen sie das Kreisderby beim TV Cloppenburg IV mit 3:1.

Frauen, Bezirksliga V:  1. VV Vechta - Arminia Rechterfeld II 1:3, 1. VV Vechta - TV Cloppenburg III 2:3. Die Vechtaerinnen wehrten sich zwar gegen den Abstieg. Aber die Cloppenburgerinnen konnten das letzte Saisonspiel knapp für sich entscheiden.

BV Varrelbusch - SV Arminia Rechterfeld III 0:3.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Varrelbusch - SV Cappeln 0:3 (15:25, 14:25, 17:25 in 60 Minuten). Cappeln wurde seiner Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten und als Absteiger feststehenden BV Varrelbusch gerecht. Im Relegationsspiel um den Aufstieg zur Landesliga haben die Cappelnerinnen Heimrecht.

Weil Trainer Ludger Ostermann verhindert war, musste Katharina Hellmann das Team aufs Derby einstimmen. „So schwer war das nicht“, sagte sie. „Wir hatten mehr Gegenwehr erwartet.“ Bis auf zwei Führungen zu Beginn der Sätze eins und drei, als Varrelbusch sich zwei Punkte Vorsprung hatte erkämpfen können, habe der SVC die ganze Zeit geführt.

Mit harten Aufschlägen setzten die Gäste die Annahme der Varrelbuscherinnen unter Druck, so dass diese nicht geordnet aufbauen konnten. Zugleich stand die Annahme um Julia Döpke. Zuspielerin Pia Loschen konnte ihre Angreiferinnen problemlos in Szene setzen. Im ersten Satz hatten Mittelangreiferin Sarah Klövekorn und Hannah Döpke mehr Spielanteile. Dann wurden die Außenangreiferinnen Katharina Hellmann, Anna Lübbe und Bettina Lübbe häufiger gefüttert. Varrelbusch fand gegen die Angriffe keine Mittel und war in der Feldabwehr zu langsam, um die Bälle wieder hochbringen zu können.

Das Niveau der Relegationsspiele in zwei Wochen werde deutlich höher sein, glaubt Coach Ostermann. Zunächst müssen die beiden Tabellenzweiten der Bezirksligen, Findorff und Cappeln, gegeneinander antreten, ehe der Sieger gegen den Landesliga-Siebten aus Wildeshausen antreten muss. „Allerdings stellt sich erst in dieser Woche heraus, ob die anderen Mannschaften überhaupt an der Relegation teilnehmen wollen“, sagt Ostermann.

Frauen, Bezirksklasse Oldenburg Süd: TV Cloppenburg IV - VfL Löningen II 1:3 (25:19; 19:25; 14:25; 17:25). Der VfL beendete die Saison als ungeschlagener Meister. Ruth Kessen hatte die fehlende Mittelangreiferin Maike Brunklaus ersetzt, Sonja Eck war von der Libera-Position auf die Angriffsposition gewechselt, und Nina Schelze hatte als Libera auflaufen müssen. Das sorgte im ersten Satz noch für etwas Verwirrung. Aber Löningen kam im zweiten Satz besser ins Spiel und konnte mit verschiedenen Varianten überzeugen.

TV Cloppenburg IV - Fortuna Einen 1:3.

SW Bakum - BW Lohne 3:2, SW Bakum - DJK Bösel 3:0. Bakum spielte gegen Lohne zunächst souverän und führte mit 2:0 nach Sätzen. Doch die jungen Lohnerinnen zwangen die Gastgeber noch in den Tiebreak. Gegen Bösel spielten die Bakumerinnen souverän. Sie kämpfen jetzt in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga. Mit dem sicheren Absteiger VV Vechta und dem Verlierer des Relegationsspiels SC Bakum gegen Arminia Rechterfeld III werden die Böselerinnen im nächsten Jahr wieder zwei schwere Gegner im Kampf um die Aufstiegsplätze haben.

VfL Oythe IV - BV Neuscharrel 3:0, VfL Oythe IV - Hansa Friesoythe 3:0. Weil Einen in Cloppenburg gewonnen hat und beide Vereine aus dem Kreis Cloppenburg Niederlagen kassiert haben, steigen Neuscharrel und Friesoythe in die Kreisliga ab.

Kreisliga Süd: SV Cappeln II - TV Huntlosen 3:0, SV Cappeln II - 1. VV Vechta II 3:2. Nach dem sicheren 3:0-Erfolg gegen Huntlosen standen die Cappelnerinnen als Meister fest. Deshalb agierten sie im zweiten Spiel unkonzentriert, so dass sich der Tabellenzweite zwei Sätze sichern konnte.

Kreisklasse Oldenburg Nord, TuS Zetel II - Bürgerfelder TB II 3:0, TuS Zetel II - Viktoria Elisabethfehn 3:2. Die Zetelerinnen feierten dank des 3:0-Sieges gegen Bürgerfelde die Meisterschaft. Anschließend vermasselten sie der Viktoria die Vizemeisterschaft. Hätten die Elisabethfehnerinnen nur einen Satz abgegeben, wären sie punkt- und satzgleich mit dem Tabellenzweiten Bloherfelde IV gewesen.

Kreisklasse Mitte: VfL Wildeshausen III - SF Wüsting II 0:3, VfL Wildeshausen III - TV Cloppenburg V 3:1, TV Jeddeloh II - VfL Löningen III 1:3, TV Jeddeloh II - TV Cloppenburg VI 1:3.

Kreisklasse Oldenburg Süd: BW Lohne III - SW Lindern 3:0.

Männer, Kreisliga Herren Oldenburg: Viktoria Elisabethfehn - TuS Bloherfelde III 3:1, Viktoria Elisabethfehn - DJK Vechta IV 2:3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.