• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

WETTBEWERB: „Viel Selbstdisziplin ist nötig“

25.08.2005

THüLE Rainer Duen will den Geheimrat-Talbot-Preis. In Aachen herrscht herrscht hohes Niveau.

von Hans Passmann THÜLE - Während Mutter Thekla Duen ihr Enkelkind wohlbehütet zu Hause am Paarberger Wald versorgt, sind Sohn Rainer und seine Ehefrau Danica schon längst mit den Pferden und Kutschen unterwegs nach Aachen. Dort findet noch bis zum kommenden Sonntag in der Aachener Soers das wohl größte Reitsportspektakel der Welt das CHIO statt. Mit dabei ist Altmeister Bernhard Duen. Er will seinen Sohn mit Rat und Tat unterstützen, um den „Geheimrat-Talbot-Preis“ in den hohen Norden zu holen. Das Kunststück brachte Bernd Duen zehnfacher Deutschen Meister während seiner Aktiven Laufbahn fertig. „Doch das wird nicht einfach werden“, sagte der 34-jährige gelernte Pferdewirt kurz vor der Abreise nach Aachen . Dennoch blickt er den Prüfungen positiv entgegen. Nicht ohne Grund. Vor etwas mehr als einem Monat holte er sich auf den Deutschen Meisterschaften in Nunsdorf die Bronzemedaille. Beim Oldenburger Landesturnier in Rastede setzte Duen noch einen oben drauf und gewann alle Prüfungen

im Schlosspark. Das ganz große Ziel ist aber ein Sieg in Aachen, der fast einer Weltmeisterschaft gleich kommt. Denn was in der Aachener Soers an den Start geht, ist absolute Weltklasse. Dorthin blicken alle Thüler. „Ich spanne in Aachen neben den erfahrenen Pferden auch zwei junge Vierbeiner an“, erklärte Duen kurz vor seiner Abfahrt. „Sieben Schwerstarbeiter“ wollen dann den Sieg in den Ort der Stadtgemeinde Friesoythe holen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach seinen Chancen gefragt meinte Duen: „Um dort zu gewinnen, braucht man eine Menge Selbstdisziplin, viel Kleinarbeit, unermüdliches Training und natürlich auch ein wenig Glück. Man kann nichts voraussagen und die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht!“ In Aachen wird auf hohem Niveau und sehr sportiv um die höchste Ehre gestritten“, erklärte der A-Kaderfahrer. Für ihn erneut eine große Herausforderung, um sich mit den besten Leinenkünstlern streiten zu können. „Ich bin topfit und hoffentlich meine Pferde zum richtigen Zeitpunkt auch“, so der ehemalige Deutsche Meister.

Anspannen wird er die Pferde „Mandy“, „Magun“, „Cambo“, „Magic Lady“ und „Monaco“. Auf dem Weg zum Erfolg fahren als Groom Ehefrau Danica und Eckhard Behme mit. „Leider muss ich schon am Donnerstag wieder abreisen, denn in Moritzburg starte ich im Einspänner beim Bundeschampionat des Deutsches Fahrponys“, bedauerte Ehefrau Danica. Dann kommt Beifahrer Georg Berhäuser zum Einsatz auf dem Kutschbock. Vor zirka 16 Jahren „griff“ Duen, so richtig in die Spännerleinen. Schon längst ist der Inhaber des Goldenen Fahrabzeichens und in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters Bernhard getreten. Er hat den besten Lehrmeister auf dem Hof im Paarberger Wald). Rainer Duen hofft natürlich mit seinen bisherigen guten Leistungen zum Team der Deutschen Mannschaft in Aachen zu gehören.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.