• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Viktoria Elisabethfehn verlässt Abstiegszone

30.11.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Viktoria Elisabethfehn haben sich aus der Abstiegszone verabschiedet. Gegen den Altenoythe II gewannen sie am Sonntag 4:1.

BV Neuscharrel - SV Bethen 1:1 (0:0). Die Hausherren hatten sich viel vorgenommen. Sie erwischten den besseren Start. Allerdings verzog Michael Meyer nach neun Minuten knapp. Danach war das Tempo aber schon wieder raus. Beide Teams rieben sich in Mittelfeldduellen auf. Die Gäste waren lediglich durch gelegentliche Distanzschüsse gefährlich.

Für den ersten Höhepunkt des zweiten Durchgangs sorgte Neuscharrels Keeper Lars Cramer – allerdings unfreiwillig. Der Schlussmann faustete eine Bether Flanke direkt vor die Füße von Maik Weinert. Dieser bedankte sich und schob zur Gästeführung ein (59.).

Der Treffer gab der jungen Gäste-Elf Auftrieb. Bethen war spielbestimmend, ohne sich zwingende Möglichkeiten zu erspielen.

20 Minuten vor Schluss wachte Neuscharrel noch einmal auf und spielte Powerplay. Der Lohn: Michael Meyer verwandelte einen Handelfmeter sicher (76.). Neuscharrel war nun besser und erspielte sich weitere Chancen.

So traf Mike Kathmann nur den Pfosten (87.). Nur 60 Sekunden später waren die Bether erneut im Glück. Eugen Fries verpasste mit der letzten Chance des Spiels den Neuscharreler Sieg. So blieb es beim Remis.

Tore: 0:1 Weinert (59.), 1:1 Meyer (76., Handelfmeter).

Sr.: Coskun (Strücklingen); Sra.: Alberding, Kreuzkam.

Viktoria Elisabethfehn - SV Altenoythe II 4:1 (2:1). Die Hausherren verschliefen die ersten 20 Minuten. Die Folge war der 0:1-Rückstand durch Manuel Banemann (15.). Doch die Hausherren bewiesen Moral. Sie drehten die Partie vor der Pause um. Christoph Janssen (30.) und Klaus Tebben (45.) brachten die Fehntjer auf die Siegerstraße.

Im zweiten Durchgang zogen sich die Hausherren zu weit zurück. Die Gäste hatten Platz und drängten auf den Ausgleich. Die Abwehr der Viktoria hielt aber dicht und vorne machten Stefan Lübke (70.) und Stefan Blank (88.) alles klar.

Tore: 0:1 Banemann (15.), 1:1 Janssen (30.), 2:1 Tebben (45.), 3:1 Lübke (70.), 4:1 Blank (88.).

Schiedsrichter: Kaderhandt (Petersdorf); Sra.: Yasin, Riethmüller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.