• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Vorletzter SV Emstek plant für Kreisliga

12.05.2017

Cloppenburg In der Fußball-Bezirksliga hat der Vorletzte SV Emstek angesichts von neun Punkten Rückstand und nur noch drei ausbleibenden Spielen nur noch eine minimale Chance auf den Klassenerhalt. Jetzt hilft der Elf von Trainer Jörg Roth nur noch ein Wunder weiter. Am Sonntag, 15 Uhr, gastieren die Emsteker in Osterfeine. Der SV Höltinghausen, der an diesem Freitag, 19 Uhr, den SV Thüle empfängt, benötigt derweil noch einen Zähler, um den Klassenerhalt endgültig perfekt zu machen.

SV Höltinghausen - SV Thüle. Welche Formen die Startelf des SVH annehmen wird, vermochte Zvonimir Ivankic Mitte der Woche auf NWZ-Nachfrage nicht zu sagen. Schließlich stehe hinter dem Einsatz einiger Akteure noch ein Fragezeichen, sagte der ehemalige Spieler des BV Essen. Christoph Hüsing und Jens Sündermann sind angeschlagen. Andre Kaiser fehlte zuletzt aufgrund einer Knöchelverletzung. „Auch sein Einsatz steht auf der Kippe“, so Ivankic. Nicht dabei ist Sascha Abraham, der aus beruflichen Gründen fehlt.

Ivankic setzt gegen Thüles Offensivmaschinerie auf eine Formation, die eine stabile Grundordnung aufweist. „Für uns gilt es, Thüles schnelle Kombinationen zu unterbinden. Zudem wollen wir versuchen, Konter zu fahren“, sagt Ivankic. Er warnt vor der Klasse des Gegners: „Wenn Thüle ins Rollen kommt, müssen wir uns warm anziehen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim SV Thüle ist Abwehrstratege Sebastian Thunert nach langer Verletzungspause ins Training eingestiegen. Thüles Trainer Raphael Opilski hofft, dass er vielleicht noch in dieser Saison zum Einsatz kommt. „Das wäre ein schöner Abschied für Sebastian, der ja ab Sommer neuer Spielertrainer beim VfL Markhausen wird. Ich drücke ihm für sein Comeback die Daumen“, so Opilski. In Höltinghausen werden der Offensivspieler Leo Baal (Knieprobleme) und Eike Kohake (Bandscheibenvorfall) ausfallen. Die Thüler haben in Höltinghausen nichts zu verschenken. „Wir fahren da hin, um drei Punkte zu holen“, sagt Opilski.

SW Osterfeine - SV Emstek. Emsteks Trainer Jörg Roth hat die Hoffnung auf den Klassenerhalt aufgegeben. „Angesichts des großen Rückstandes sind wir realistisch. Wir sind abgestiegen“, sagt Roth. Dennoch werden er und die Spieler die letzten Partien so angehen, als ob es noch um etwas gehe, sagt Roth, der in dieser Woche die Jungs nach der 1:3-Niederlage gegen den BV Essen am letzten Spieltag erstmal aufrichten musste.

Sicherlich sei die Enttäuschung groß, dass die Klasse nicht gehalten werden konnte, meint Roth. Aber die Mannschaft habe alles gegeben. Es sei auch Pech dabei gewesen. „Und wenn man alles reinwirft und trotzdem der Erfolg ausbleibt, dann sollte es halt nicht sein“, sagt Emsteks Trainer.

Roth und die Verantwortlichen des SV Emstek basteln bereits seit einiger Zeit am Kader für die neue Spielzeit. Der größte Teil der Elf bleibt zusammen. „Es geht weiter, der Verein steht hinter den Leistungen der Truppe“, sagt Roth. Mit Namen von potenziellen Neuzugängen hielt sich der frühere Spieler vom 1. FC Saarbrücken allerdings bedeckt. Im eigenen Kader gebe es laut Roth zwei, drei Wackelkandidaten, die noch nicht genau wissen, wohin die sportliche Reise für sie in Zukunft gehen werde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.