• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Wiemann-Elf lässt sich Butter nicht vom Brot nehmen

09.05.2016

Barßel /Emstekerfeld /Emstek Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld haben sich am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Emstek die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Der TuS gewann 3:0 (2:0). Der STV Barßel unterlag dagegen zu Hause Falke Steinfeld 0:1 (0:0).

TuS Emstekerfeld - SV Emstek 3:0 (2:0). Gäste-Coach Ralf Pasch musste gleich einige Spieler ersetzen. Johannes Pleye fiel wegen einer Knieverletzung aus. Artur Stockmann konnte krankheitsbedingt nicht auflaufen. Zudem fehlte auch Lukas Pleye, der sich Ende der Woche eine Blessur am Fuß zugezogen hatte.

Beim TuS war Volker Kliefoth nicht mit von der Partie. Der spielende Co-Trainer fehlte aus privaten Gründen. Nachdem es in den ersten zehn Minuten keine Höhepunkte gab, brannte es im Emsteker Strafraum lichterloh. Nach einem Stellungsfehler in der Emsteker Hintermannschaft erzielte Sascha Thale die Führung (10.). Jedoch erst im zweiten Versuch. Seinen ersten Schuss konnte der Emsteker Torhüter Björn Klausing noch parieren. Fünf Minuten später schoss Jens Niemann den Ball in Richtung des Emsteker Tores. Doch Klausing war auf dem Posten und lenkte den Ball per Glanzparade zur Ecke. Zwei Zeigerumdrehungen später kam Klausing gegen den durchgestarteten Thale jedoch einen Tick zu spät. Thale legte den Ball an Klausing vorbei und vollendete per Flachschuss. Marcus Kunisch versuchte, noch zu retten, doch er konnte den Ball nicht mehr aus dem Tor löffeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten sich die Emsteker keine zwingenden Torchancen erspielen. Der TuS machte es besser. Stefan Backhaus hatte jedoch Pech, dass sein schöner Schlenzer nur an das Aluminium ging (55.). Sein Mitspieler Daniel Schrand zielte in der 67. Minute genauer. Eine Flanke von Jens Niemann köpfte er zum 3:0-Endstand ein.

Tore: 1:0, 2:0 Thale (10., 17.), 3:0 Schrand (67.).

TuS Emstekerfeld: Kordon - Nöh, Kaiser, Schrand, Thien, Thoben (80. Delgado), Temin, Witt (80. Fresenborg), Backhaus (80. Nguyen), Thale, Niemann.

SV Emstek: Klausing - Büssing (74. Moritz Bornhorst), Kunisch, Michel Bornhorst, Stefan Niemann, Wedemeyer, Berndmeyer, Ruholt, Winkler, Middendorf, Südbeck (74. Niemöller).

Sr.: Maximilian Stargardt (Kroge-Ehrendorf).

->  Nach der Bekanntgabe der Verpflichtung von Henrik Engelbart unter der Woche erhält der TuS-Kader ab Sommer weiteren Zuwachs. Vom SV Emstek kommt Benjamin Winkler und von den A-Junioren des BVC wechselt Sebastian Blömer an die Nussbaumallee.

STV Barßel - Falke Steinfeld 0:1 (0:0). Barßels verletzter Spielertrainer Jakob Bertram musste sich angesichts der Ausfälle von Reno Klostermann, Dennis Behrens, Stefan Renken sowie Valerie Riemer einiges einfallen lassen, um eine schlagkräftige Truppe ins Rennen zu schicken.

Bertram fahndete im Vorfeld der Partie in den eigenen Reihen nach Alternativen und wurde fündig. Von der zweiten Mannschaft zog er Konstantin Becker hoch. Von den A-Junioren rutschten Daniel Rotärmel und Timo Hellmers in den Kader. Die zusammengewürfelte Mannschaft zeigte gegen die favorisierten Falken eine kämpferisch beeindruckende Leistung. Die Gäste kamen nicht so richtig zur Entfaltung. In einer chancenarmen Begegnung entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Es war vor allem eine kampfbetonte Begegnung. Den schwierigsten Job beim STV hatte Nils Büscherhoff. Der Defensivspezialist hatte die Aufgabe, Steinfelds pfeilschnellen und torgefährlichen Paul Kosenkow an die Kette zu legen. Diese Mission löste Büscherhoff mit Bravour.

In der 46. Minute fiel der einzige Treffer der Partie. Sofort nach Wiederbeginn kam Steinfelds Maxim Repinetchii an die Kugel, ließ drei Gegenspieler alt aussehen und verpasste zudem noch STV-Schlussmann Joshua Mellides einen Beinschuss. Aufgrund ihrer Leistung hätten die Barßeler zwar laut Carsten Herzog (sportlicher Leiter) einen Punkt verdient gehabt, doch es fehlten die Möglichkeiten.

Tor: 0:1 Repinetchii (46.).

STV Barßel: Mellides - Hanneken, Höhl, Nils Büscherhoff, Elsen, Eilers, Becker (84. Hellmers), Buss, Marcel Büscherhoff (55. Rotärmel), Boldt, Michael Renken.

Sr.: Felix Otten (Wardenburg).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.