• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Winkum/Wachtum das perfekte Kollektiv

22.02.2016

Löningen Das war stark. Ja, sogar ganz stark. Durch einen knappen, aber verdienten 1:0-Finalerfolg über den favorisierten TuS Emstekerfeld hat sich die SG Winkum/Wachtum am Sonnabend in Löningen nach ihrem Erfolg im Jahr 2015 erneut die Hallenkreismeisterschaft der über 32-jährigen Altherrenfußballer gesichert. Platz drei ging durch ein 4:3 nach einem reinen Neunmeterschießen gegen den SV DJK Elsten an Mitfavorit und Vorjahres-Vize SG Bösel/Thüle.

Im Finale fiel der entscheidende Treffer bereits nach 47 Sekunden. Dennis Middendorf packte erneut seine rechte Klebe aus und ließ mit seinem Schrägschuss Thomas Wegmann im Emstekerfelder Tor keine Chance. An diesem Schock hatten die top-besetzten Emstekerfelder schwer zu knabbern, schwammen sich nach fünf Minuten aber frei. Doch Winkum/Wachtum brillierte als taktisch cleveres und konditionsstarkes Kollektiv mit einem bärenstarken Keeper. Alles, was aufs Tor kam, fischte Winkums Club-Boss Stephan Bego-Ghina mit teilweise spektakulären Reflexen weg. Fast 100 Fans der SG feierten auf den rappelvollen Rängen den zweiten Titel in Folge frenetisch.

Im kleinen Finale zwischen Bösel/Thüle und Elsten stand es nach zehn Schützen 3:3. Dann verfehlte Elstens Jörg Stöckmann das Ziel gleich um zwei Meter, ehe Horst Elberfeld auf der anderen Seite abgezockt zum 4:3 einnetzte.

Das erste Halbfinale war zugleich die Wiederholung des Vorjahres-Endspiels zwischen Winkum/Wachtum und Bösel/Thüle. Der gegenseitige Respekt war groß. Es wurde viel taktiert und wenig riskiert. Kurz vor Schluss ging die Post dann aber ab. Stephan Bego-Ghina parierte einen Hammer von Horst Elberfeld sensationell. Sekunden später spielte Bösel/Thüle nach einer Zweiminuten-Zeitstrafe gegen Michael Golak in Unterzahl. Winkum/Wachtum nutzte die Überzahl nach nur sechs Sekunden eiskalt aus. Dennis Middendorf traf mit einem wuchtigen Schrägschuss. Erneut nur Sekunden später fand sich Mitspieler Björn Brak auf der Strafbank wieder. Bösel/Thüle griff wütend an. Doch Horst Elberfeld scheiterte Sekunden vor der Schluss-Sirene per Kopf am Innenpfosten.

Im zweiten Semifinale ließ Michael Bramlage Elsten dank seines Führungstreffers nach sechs Minuten bereits vom Finale träumen. Doch Emstekerfeld behielt die Nerven und drehte das Spiel noch durch späte Treffer von Jens Schmidt und Björn Fresenborg. Sekunden vor Schluss hätte Niels Kroner die DJK aber in die Verlängerung retten können, scheiterte aber am starken Thomas Wegmann.

In der Gruppe A hatten sich die späteren Finalisten, die sich hier 1:1 trennten, sicher mit jeweils sieben Zählern durchgesetzt. Nikolausdorf und die überraschend punktlos bleibenden Essener schieden vorzeitig aus. In der Gruppe B ging’s deutlich enger zu. Bösel/Thüle manövrierte sich erst nach einem hitzigen 1:0 gegen Cappeln in die Vorschlussrunde. Peheim hätte im letzten Gruppenspiel bereits ein Remis gegen Elsten gereicht. Doch dank einer Torgala von Stefan Dellwisch siegte Elsten mit 5:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.