• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Winkumer wollen wieder einmal VfL ärgern

11.11.2011

KREIS CLOPPENBURG Heißer Tanz am letzten Spieltag der Hinrunde: In der Fußball-Kreisliga empfängt der VfL Löningen an diesem Sonnabend den SC Winkum. Die Begegnung wird um 12.30 Uhr angepfiffen. Zwei Stunden später erwartet der SV Bevern den Tabellenletzten Hansa Friesoythe II.

VfL Löningen - SC Winkum. Die Löninger haben im Stadtderby einiges gutzumachen. Schließlich verloren sie in der letzten Saison beide Spiele gegen den damaligen Aufsteiger. Der Stachel sitzt tief. „Keine Frage, die Niederlagen tun weh. Deshalb gehen wir hochmotiviert an die Sache heran“, sagt VfL-Torhüter Michael Lampe.

Er hofft, dass sein Team den Schwung aus dem siegreichen Spitzenspiel gegen den SC Sternbusch (5:4) aus der Vorwoche mitnehmen werde. „Der Sieg hat uns weiteres Selbstvertrauen gegeben“, sagt er. Allerdings leisteten sich die Löninger in dieser Partie auch einige Aussetzer. Allen voran das Löninger Eigengewächs. „Beim ersten Gegentor mache ich eine schlechte Figur. Das darf mir nicht passieren“, gibt Lampe ehrlicherweise zu. Ansonsten sieht er sich und seine Mitspieler aber auf einem guten Weg. „Dank der guten Arbeit unseres Trainers Matthias Risse spielen wir eine starke Saison. Das stimmt mich auch für das Derby optimistisch“, sagt er.

Voller Optimismus reisen auch die Gäste mit ihrem kompletten Kader an. So ist auch Timo Kroner, der nach seiner ausgeheilten Fußverletzung am vergangenen Wochenende in der zweiten Mannschaft in der Partie gegen die DJK Elsten II Spielpraxis sammelte, wieder einsatzbereit. Dabei hinterließ er einen starken Eindruck. „Timo hat beide Tore erzielt“, sagt Winkums Vorsitzender Stephan Bego-Ghina.

Da die Löninger zurzeit ein Spiel nach dem anderen gewinnen, sieht er sein Team in der Rolle des Außenseiters. „Löningen ist klarer Favorit. Der VfL ist in einer überragenden Verfassung“, sagt er.

Doch auch die Winkumer müssen langsam in die Hufe kommen. Ansonsten winkt ein längerer Aufenthalt im Tabellenkeller. „Bei uns läuft es einfach noch nicht rund. Wir haben immer noch an unserem schlechten Saisonstart zu knabbern“, meint Bego-Ghina (Sonnabend, 12.30 Uhr).

SV Bevern - Hansa Friesoythe II. Beide Teams hinken den eigenen Ansprüchen hinterher (siehe Grafik). Bevern wollte oben mitspielen, versinkt aber im Mittelmaß. Die Friesoyther Reserve versucht seit Wochen, die rote Laterne loszuwerden (Sonnabend, 14.30 Uhr).

SV Molbergen - BV Garrel. Duell im Niemandsland: Die Molberger belegen mit nur vier Siegen aus 13 Spielen den neunten Platz. Einen Platz dahinter rangieren die Gäste. Sie haben nach einem passablen Start stark nachgelassen (Sonntag, 14.30 Uhr).

SV Gehlenberg - SV Bösel. Die beiden Aufsteiger brauchen jeden Punkt. Dementsprechend hart umkämpft dürfte die Begegnung werden. „Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel“, meint Bösels Fußballobmann Jürgen Bunten. Allerdings treten die Gäste ersatzgeschwächt an. Vitali Schlegel fehlt wegen einer Rotsperre, und Matthias Elsen ist verletzt. Dennoch ist Bunten zuversichtlich: „Die Mannschaft hat beim Sieg gegen Ramsloh eine kämpferisch starke Leistung abgerufen. Von daher sind wir gewappnet“, sagt er (Sonntag, 14.30 Uhr).

BW Ramsloh - BV Essen. Die Essener um Libero Jan Grigoleit rangieren vor dem Spiel im Saterland-Stadion mit 26 Punkten auf dem vierten Platz. Die Punktausbeute des BVE zeigt, dass das Team von Trainer Andreas Güttler den langfristigen Ausfall Ingo Kettmanns gut verkraftet hat (Sonntag, 14.30 Uhr).

SV Bethen - SV Thüle. Die Bether stehen nach der Niederlage gegen den BV Essen (0:1) im Heimspiel gegen den SV Thüle unter Druck. Im Falle einer erneuten Niederlage würde der SVB das Spitzenduo VfL Löningen/SC Sternbusch aus den Augen verlieren. (Sonntag, 14.30 Uhr).

FC Lastrup - SV Cappeln. Lastrups Heimbilanz ist ausbaufähig. Die Roth-Elf erspielte sich im Stadion am Unnerweg erst zehn Punkte. Gegen Cappeln soll der vierte Heimsieg gelingen (Sonntag, 14.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.