• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tage des Donners beim BV Cloppenburg

15.10.2018

Wunstorf /Cloppenburg Tage des Donners erlebt in diesen Tagen (mal wieder) der Fußball-Oberligist BV Cloppenburg. Daniel Plate trat vor Kurzem aus der Führungsriege zurück, und dazu entpuppte sich die Verletzung von Benny Boungou, die er im Heimspiel gegen den SC Spelle-Venhaus (2:5) erlitten hatte, als ein Muskelabriss im Hüftbeuger. „Bei Benny müssen wir eine Pause von sechs bis acht Monaten einkalkulieren“, sagt BVC-Co-Trainer Torsten Bünger. Boungou wird an diesem Montag im Cloppenburger Krankenhaus operiert.

Keine guten Nachrichten für den BVC, doch die junge Mannschaft und ihr Trainerteam zeigten eine tolle Reaktion – scheinbar unbeeindruckt von den Nebengeräuschen. Sie krempelten die Ärmel hoch und gaben Gas. Zwar lief in Wunstorf in den ersten 20 Minuten in ihren Reihen keineswegs alles glatt, Wunstorf ging nach 33 Minuten durch Tim Scheffler in Führung, aber die Cloppenburger liefen nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Mumm in den Knochen auf. Bereits in der 24. Minute hatte Kevin Grammel die Riesenchance zur Führung gehabt. In der 45. Minute eine weitere gute Gelegenheit, als Leon Neldner einen Freistoß auf das Wunstorfer Tor zirkelte. Doch FC-Keeper Tobias Schiller hielt den Ball per Glanzparade.

In der zweiten Halbzeit drehte der BVC auf. In einem verkappten 4-3-3-System wollte er dem Gastgeber den Zahn ziehen. Drilon Demaj vergab die Chance zum Ausgleich (49.). Der BVC versuchte auch in der Folgezeit, die Wunstorfer wie ein Postpaket einzuschnüren. Dies gelang ganz gut. Zumal die Einwechselspieler Derrick Ampofo und Nikita Kirik viel Wirbel entfachten. Kirik war es auch, der eine Viertelstunde vor Schluss dem Ausgleichsschützen Demaj erfolgreich den Ball aufgelegt hatte. Kurz vor Schluss hatte Nico Thoben die Chance gehabt, sein Team in Führung zu bringen, doch er vergab diese Möglichkeit (90.).

Am Ende sei das Remis gerecht gewesen, meinte Bünger. Er lobte die Mannschaft, die ein gutes Spiel gemacht habe und die volle Rückendeckung von ihm und Cheftrainer Olaf Blancke besitze. „Eine junge Mannschaft braucht Geduld, und die haben wir mit den Jungs auch.“ Zum Rücktritt Plates wollte er sich nicht äußern: „Unsere Aufgabe ist der sportliche Bereich.“

Bünger lobte derweil die Unterstützung der mitgereisten Anhänger. „Es ist schön mit anzusehen, wie die BVCebras und die mitgereisten Eltern der Spieler das Team unterstützt haben. Das ist vom Feinsten“, freute sich Bünger.

Tore: 1:0 Scheffler (33.), 1:1 Demaj (75.).

BV Cloppenburg: Bangma - Ostendorf, Hennig, Westerveld, Dreher, Lohe, Jammah (70. Kirik), Thoben, Neldner, Grammel (65. Ampofo), Demaj.

Schiedsrichter: Niklas Milczewski (Duderstadt).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.