• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VOLLEYBALL: Zielgerichtetes Training zahlt sich für Löningen aus

07.11.2006

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/BAR - Die Volleyballerinnen des TV Cloppenburg II haben am Wochenende nichts anbrennen lassen. Sie siegten beim Landesliga-Rivalen Fortuna Logabirum locker mit 3:0.

Frauen, Landesliga: Fortuna Logabirum – TV Cloppenburg II 0:3 (16:25, 20:25, 16:25). Logabirum musste kurzfristig nach Aschendorf ausweichen, doch das störte Cloppenburg wenig. In einem schwachen Spiel hatten die Gäste auf jede Aktion des Gegners eine Antwort und siegten ungefährdet. Maren Wichmann aus der dritten Mannschaft fügte sich nahtlos ein und überzeugte an ihrem 19. Geburtstag.

Bezirksklasse Süd, VfL Löningen II – RW Visbek 3:1 (22:25, 25:7, 25:17, 25:20). Löningen trat ohne Anne Hömmen und Nina Winkler an. Im ersten Satz kam der VfL nicht ins Spiel, viele verschlagene Angaben und Unkonzentriertheiten führten zu einer unnötigen 22:25-Satzniederlage. Im zweiten Durchgang legte der VfL den Hebel um. Dank druckvoller Angriffe und guter Annahmen von Libero Kristin Niemann gewann der VfL den Satz 25:7.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der dritte Abschnitt begann ausgeglichen, Visbek legte zu und der VfL baute etwas ab. Erst Sonja Ecks und Nina Schäpkers gute Angaben sorgten für eine sichere Führung. Im vierten Satz spielte Stellerin Viktoria Benning stark, entschied alle Netzsituationen für sich und glänzte durch ein variables Zuspiel, so dass der VfL das Spiel gewann.

VfL Löningen II – VfL Wildeshausen II 3:0 (25:14, 25:16, 26:24). Gegen Wildeshausen setzte der VfL auf junge Spieler. Beim Stand von 16:8 übernahm Anja Greskamp das Zuspiel und Insa Cassellius die Position der Außenangreiferin. Löningen holte den Satz mit 25:14.

Im zweiten Satz überzeugte vor allem Gloria Benning in der Abwehr. Auch die Zuspiele waren gut, so dass Julia Brundiers einen Punkt nach den anderen über die Mitte machte.

Im dritten Satz stellte der VfL dann komplett um, Nina Schäpker bildete mit Diana Knabke das Mittelangreiferpaar, und Dörthe Vaske übernahm die Hauptangreiferposition. Zunächst machte sich dies nicht bemerkbar. Dann aber kam Wildeshausen auf und führte sogar 23:22. Drei Auswechslungen brachten die Wende, und der VfL gewann das Spiel letztlich problemlos.

TV Cloppenburg III – SV Arminia Rechterfeld III 0:3 (9:25, 16:25, 23:25).

TV Cloppenburg III – VfL Oythe III 0:3 (20:25, 4:25, 15:25). Cloppenburgs dritte Mannschaft spielte zu unbeständig. Im dritten Satz gegen Rechterfeld und im ersten Satz gegen Oythe war sie dicht dran an einem Satzgewinn, doch in den entscheidenden Situationen schlichen sich leichte Fehler ein.

Männer, Bezirksliga III: SG Weh-Su-Var – DJK Bösel II 3:0. Nach der deutlichen Niederlage sind die Böseler wieder voll im Abstiegskampf.

VfL Wildeshausen II – TV Cloppenburg II 3:1.

VSG Aschen/Drebber – VfL Löningen 0:3 (17:25, 24:26, 18:25). Aschen/Drebbers Heimstärke ist schon fast sprichwörtlich, spielt die ausgeglichen besetzte VSG doch in einer sehr kleinen Halle. Deshalb ließ Löningens Spielertrainer Martin Richter zuvor flache Annahmen und Angriffskombinationen trainieren – und dies mit Erfolg. Die Löninger fanden sich gut zurecht und fabrizierten nur wenige Deckenfehler.

Zu Beginn des Spieles verteilten die Zuspieler Eck und Richter die Bälle aus einer guten Annahme. Die Angreifer bedankten sich und punkteten. Starke Szenen hatte auch der Doppelblock Dell/Dirks. Dank einer zwischenzeitlichen 19:9-Führung probierte der VfL sogar neue Angriffskombinationen aus. Eine kurzzeitige Schwäche in der Annahme führte zum 7:3-Rückstand im zweiten Durchgang. Mit der Hereinnahme von Michael Schumann auf die Außenposition stabilisierte sich das Spiel zunehmend, so dass Löningen nach Abwehr eines Satzballes und nach sehenswerten Schnellangriffen von Jürgen Dell das Blatt noch wendete. Michael Lichers Aufschlagserie Mitte des dritten Satzes und eine sehenswerte Netzarbeit von Mike Mischo sicherten Löningen den Satz und das Spiel. Richter: „Wir waren sehr motiviert und hätten gerne noch zwei Sätze mehr gespielt. Aber leider war das Match schon nach drei Sätzen beendet.“

Frauen, Kreisliga Oldenburg Süd: BV Neuscharrel – VfL Oythe IV 1:3, BV Neuscharrel – TuS Emstekerfeld II 0:3. Kreisklasse Oldenburg Süd: BV Varrelbusch II – BV Bühren 3:0, BV Varrelbusch II – SC Bakum II 1:3, BV Bühren – SC Bakum II 1:3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.