• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Viktoria Elisabethfehn: Zuschauer in Barßel von Futsal begeistert

03.01.2017

Barßel Recht erfolgreich verlief das Hallenturnier des Sportvereins Viktoria Elisabethfehn in der Sporthalle im Schulzentrum Barßel. An allen vier Turniertagen konnten sich die Organisatoren Claas Wallschlag, Norbert Schulte, Doris Sibum, Jörg Kleemann und Christian Lünemann über den Zuspruch nicht beklagen.

Am Schlusstag gab es zunächst das Turnier der Pampers-Liga (G-Jugend). In der Gruppenphase setzten sich der STV Barßel und der Gastgeber durch. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0 Unentschieden. Im Siebenmeterschießen gewann der STV mit 3:1 Toren.

Höhepunkt der Turniertage waren die Spiele der ersten Herrenmannschaften um den „Meha-Wanderpokal“. Ausgetragen wurde der Pott im „Futsal-Modus“. Futsal unterscheidet sich von anderen Arten des Hallenfußballs vor allem dadurch, dass das Spielfeld durch Linien und nicht durch Banden begrenzt wird. Eine Mannschaft besteht aus einem Torwart und vier Feldspielern. Gespielt wird auf Handballtore.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es hat alles bestens geklappt“, sagt Claas Wallschlag. Es gab mit dem VfL Bad Zwischenahn einen neuen Cup-Gewinner. BW Papenburg war nicht am Start. Die Ammerländer kassierten nur eine Niederlage und zwar gegen den Gastgeber mit 2:0 Toren. Insgesamt zappelte der Ball 61 mal im Netz. Auf dem zweiten Platz kam der TuS Vorwärts Augustfehn vor dem Club Medya Oldenburg.

Dank der guten Schiedsrichterleistungen verliefen alle Spiele fair. Noch mit fast 80 Jahren griff Gerd Fugel zur Pfeife. Das Organisationsteam bedankte sich besonders bei den vielen freiwilligen Helfern, ohne die so ein Turnier nicht möglich wäre.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.