• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Leichtathletik: Zuschauer tragen Brümmer aufs Podest

07.03.2011

LöNINGEN Kraftvoll, taktisch clever und sprintstark war er gelaufen. Und nach 4360 Metern sackte er seinen verdienten Lohn ein. Als Achter in der Konkurrenz der B-Jugend sorgte Löningens Lokalmatador Steffen Brümmer am Sonnabend bei den Deutschen Crossmeisterschaften für das herausragende Ergebnis aus Sicht des NLV-Kreises Cloppenburg.

Bei seinem Lauf in die deutsche Spitze ließ der 17-jährige Gymnasiast in Yannik Burger (Rosche) und Sean Hahnefeld (Otterndorf) zwei Konkurrenten, die ihn bei der Landescrossmeisterschaft in Ostercappeln noch geschlagen hatten, hinter sich.

„Ich bin das stärkste Rennen meines Lebens gelaufen. Ich habe unterwegs die tolle Stimmung an der Strecke gespürt. Im Schluss-Spurt haben die Fans mich aufs Podest getragen“, jubelte der nach dem Lauf völlig ausgepumpte Brümmer. Im Vorjahr in Stockach hatte er sich noch mit Platz 31 zufriedengeben müssen. Derweil blieb der Garreler Andreas Hülskamp als 27. ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Den Sieg in einem starken Rennen holte sich der wie ein Schweizer Uhrwerk laufende Simon Boch (Unterkirnach) vor den drei Magdeburgern Johannes Motschmann, Julius Lawnik und Lukas Motschmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass er zur deutschen Elite zählt, stellte auch Garrels Junior Jens Nerkamp unter Beweis. Während vorne der spätere Sieger Musa Roba-Kinkal (Gelnhausen) und Alexander Hahn (Waldniel) ein einsames Rennen über die zu absolvierenden 8230 Meter liefen, mischte Nerkamp zunächst in der ersten Verfolgergruppe mit, musste dann aber abreißen lassen. Dank eines starken Finishs wiederholte der Student aber noch den zehnten Platz des Vorjahres.

„Die Platzierung hätte ein bischen besser sein können. Leider habe ich aber nicht richtig in meinen Rhythmus gefunden. Insgesamt bin ich aber zufrieden“, meinte der als selbstkritisch bekannte Garreler. Derweil war Nerkamps langjähriger Coach Heiner Göttke (Kneheim) nicht zu 100 Prozent zufrieden. „Platz zehn in Deutschland kann sich sehen lassen. Ich hatte mir aber im Vergleich zum Vorjahr insgeheim eine Platzierung unter den ersten Acht erhofft. Das wäre ein schöner Kick gewesen.“

Gar nicht rund liefs für Göttkes zweiten Garreler Schützling Michael Majewski. Der Schlacks, der parallel weiterhin Fußball spielt, erreichte im Lauf der A-Jugendlichen lediglich den 63. Platz. Vorne gab’s in dieser Konkurrenz die einzige echte Spurtentscheidung des Tages. Die entschied Stig Rehberg (Rönnau) zu seinen Gunsten. Martin Grau (Höchstadt/Aisch) und Kassels Robel Mesgena kamen auf die Plätze.

Schon im Vorfeld der Titelkämpfe war Löningens zweite Podesthoffnung, Nadine Aselage, im Pech gewesen. Nach Platz 20 im Jahr 2010 und dem vierten Rang bei den Landesmeisterschaften wurde die Schülerin 27. „Ich bin natürlich enttäuscht. In der ersten Runde fühlte ich mich noch gut. Dann war ich aber plötzlich völlig platt und bin eingebrochen. Das war die Folge diverser Erkrankungen in der Vorbereitung“, sagte Aselage zu ihrer Platzierung.

Den Titel holte sich mittels eines ungefährdeten Start-Ziel-Sieges Maya Rehberg (Rönnau) vor Hanna Hoss (Königsfeld) und der Weinheimerin Alina Baumann.

Sehen lassen konnte sich auch das Abschneiden der Löninger Frauen in der Altersklasse w 45. Für Antonia Beyer reichte es auf dem 5270 Meter langen Kurs zu Gesamtplatz 23. Hildegard Beckmann als 38. und Rita Schulte als 56. komplettierten das Trio. In der Mannschaftswertung erreichten die Löningerinnen damit den sechsten Platz.

Ihre derzeitige nationale Ausnahmestellung im Bereich der Schülerinnen hatte am Sonnabend schon in aller Frühe Löningens Lea Meyer abermals unter Beweis gestellt. Unangefochten gewann sie den Rahmenwettbewerb. Dabei wurde sie von einem eigenen Fan-Club gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.