• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown verlängert – Private Treffen auf fünf Menschen begrenzt

NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Verabschiedung: 186 Jahre Ratserfahrung geht von Bord

30.09.2016

Friesoythe Das Rentenalter haben längst noch nicht alle erreicht, dennoch wurden sie am Mittwochabend in den Ruhestand geschickt, in den „kommunalpolitischen Ruhestand“, wie Bürgermeister Sven Stratmann es bezeichnete. Die Rede ist von 17 Mitgliedern des Rates der Stadt Frie-soythe, die auf der letzten Sitzung des noch amtierenden Rates im Rathaus offiziell verabschiedet wurden. Sie werden dem künftigen Stadtrat, der am 11. September gewählt wurde, nicht mehr angehören. Entweder traten sie erst gar nicht mehr an oder ihnen fehlten die Stimmen für einen Wiedereinzug. Ihre Ratserfahrung reichte von drei Jahren bis 20 Jahre – insgesamt 186 Jahre, die jetzt fehlen werden.

Mit Hildegard Kuhlen, Elisabeth Poschmann, Bernhard Möller und Heinz Bischoff (alle CDU) sind vier Personen dabei, die ununterbrochen 20 Jahre im Stadtrat mitwirkten. Das entspricht vier Wahlperioden.

Vier Ratsmitglieder waren vier Wahlperioden lang dabei

20 Jahre: Hildegard Kuhlen (CDU) aus Thüle, Elisabeth Poschmann (CDU) aus Friesoythe, Bernhard Möller (CDU) aus Friesoythe, Heinrich Bischoff (CDU) aus Altenoythe; 15 Jahre: Marlene Altevers (SPD) aus Altenoythe, Josef Trenkamp (CDU) aus Markhausen; 10 Jahre: Karl Schwienhorst (CDU) aus Altenoythe, Wilfried Thunert (SPD) aus Friesoythe, Günter Witte (SPD) aus Friesoythe, Gerhard Bruns (CDU) aus Neuvrees; 8 Jahre: Heinz Kösters (CDU) aus Friesoythe (2006-2011, ab 2013); 5 Jahre: Ludger Eilers (SPD) aus Neuscharrel, Stefan Fuhler (CDU) aus Neuscharrel, Markus Block (CDU) aus Friesoythe, Andreas Moorkamp (CDU) aus Gehlenberg, Achim Pleis (CDU) aus Edewechterdamm; 3 Jahre: Vincent Fuhler (CDU) aus Altenoythe (ab 2013)

In dieser Zeit hat das Quartett in vielen Funktionen – vom stellvertretenden Bürgermeister, über Fraktionsvorsitz bis hin zum Ortsvorsteher – Verantwortung übernommen und die Stadt Friesoythe maßgeblich mitgeprägt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für diese zwei Jahrzehnte kommunalpolitischer Arbeit wurden sie am Mittwochabend vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund auch gesondert geehrt. Emsteks Bürgermeister Michael Fischer übernahm als Geschäftsführer des Kreisverbandes die Auszeichnung. Neben den vier ausscheidenden Ratsmitgliedern gehörte Renate Geuter (SPD) auch zu den Geehrten, da sie ebenfalls bereits seit 20 Jahren im Rat aktiv war und – im Gegensatz zu den anderen – auch weiterhin aktiv sein wird. Kommunalpolitik erfordere viel Zeit und ein starkes Rückgrat, so Fischer. Und weiter: „Sie waren Anwalt der Bürger und haben sich in den Dienst der Allgemeinheit gestellt.“

„Danke, dass Sie den Weg mit uns gegangen sind“, richtete sich Bürgermeister Stratmann dann wieder an alle scheidenden Ratsmitglieder. Die Zusammenarbeit habe sich stets im fairen Bereich bewegt und man könne sich immer in die Augen schauen.

17 Personen auf einen Schlag zu verabschieden, sei schon eine große Hausnummer, sagte Stratmann mit Blick auf den neuen Stadtrat, der am 2. November erstmals zusammenkommen wird. Daraus könnten sich aber auch „riesige Chancen entwickeln“.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.