• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Angeschlagene CDU großer Sieger

08.11.2011

CLOPPENBURG Nachdem die große politische Bombe mit dem Wechsel von Dieter Beuse (bislang CDU-Fraktion) zur FDP/Zentrum-Gruppe bereits am Montagmorgen geplatzt war, sind die großen Überraschungen bei der konstituierenden Sitzung des Stadtrats am Abend ausgeblieben.

In einer geheimen Kampfabstimmung um den Ratsvorsitz setzte sich Amtsinhaber Heinz Hagen mit 20:17 Stimmen gegen Dr. Hermann Bergmann (SPD) durch. Hagen wurde also nicht nur von der CDU-Fraktion und dem Bürgermeister, sondern wohl auch von Yilmaz Mutlu, Udo Anfang und Beuse (alle FDP/Zentrum) gewählt. Das gleiche Bild bei der Wahl des stellvertretenden Ratsvorsitzenden: 20 Stimmen von 37 Stimmen entfielen auf Gabriele Heckmann (CDU), ein Votum über den von der SPD vorgeschlagenen Adem Ortac gab es nicht mehr.

Mit den Stimmen aller Ratsmitglieder wurde – wie schon in der vergangenen Legislaturperiode auch – eine Erhöhung der Verwaltungsausschuss-Mitglieder von sechs auf acht beschlossen. Für die CDU sitzen künftig im VA Ursula Bernhardt, Heinz Hagen und Hermann Schröer. Weil Beuse die Fraktion am Morgen verlassen hatte, mussten die Christdemokraten den zuvor fest eingeplanten vierten VA-Sitz an die FDP-Zentrum-Gruppe abgeben. Für den CDU-Kandidaten Ludger Koopmeiners war somit kein Platz mehr, diesen nimmt nun Yilmaz Mutlu ein. Wie erwartet, sitzen für die SPD Heinz-Georg Berg und Dr. Hermann Bergmann im VA, für die Grünen kommt Michael Jäger und für die UWG Jutta Klaus.

Für eine Aufstockung auf drei stellvertretende Bürgermeister sprachen sich 16 Ratsmitglieder aus. 21 waren dagegen. In der Wahl des 1. stellvertretenden Bürgermeisters setzte sich Ursula Bernhardt mit 19 Stimmen gegen Heinz-Georg Berg (vorgeschlagen von Jutta Klaus) durch, der 18 Stimmen auf sich vereinigte. Das gleiche Ergebnis dann bei der Wahl zum 2. Stellvertreter: Hermann Schröer setzte sich gegen Jutta Klaus (vorgeschlagen von Michael Jäger) durch. Notiz am Rande: Der abtrünnige Dieter Beuse gratulierte Hermann Schröer per Handschlag.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.