• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Bald sogar sechs Fraktionen im Stadtrat?

30.08.2016

Cloppenburg Nachdem die NWZ  bereits zwei Kandidaten von CDU und SPD ausführlich porträtiert hat, sind heute die übrigen sechs Parteien und Gruppierungen dran, die sich bei der Kommunalwahl am 11. September um die dann 38 Sitze (plus zwei) bewerben. Bislang gibt es fünf Fraktionen im Rat, dass noch eine dazukommt, ist nicht unwahrscheinlich. Es kann also noch bunter werden.

Die Unabhängigen (UWG): Die Unabhängigen gehen in den beiden Wahlbezirken Cloppenburg Nord und Süd mit insgesamt 15 Kandidaten ins Rennen. Bislang ist die UWG mit fünf Mitgliedern im Rat vertreten. Beobachter der politischen Szene in der Kreisstadt räumen der UWG gute Chancen ein, bei der Kommunalwahl ein bis zwei Mandate hinzuzugewinnen. Angeführt werden die Listen von Ludger Böckmann und Constanze Korfhage (beide Süd) sowie Jutta Klaus und Doris Hellmann (beide Nord) – alle Vier sind bereits im derzeitigen Rat vertreten. Nicht so gut „abgesichert“ ist das fünfte Ratsmitglied Maximilian Mayrhofer auf Rang vier der Nord-Liste. 2011 holte die UWG 13,7 Prozent der Stimmen.

Die Grünen: Angeführt wird das zwölfköpfige Kandidaten-Aufgebot von Michael Jäger. Der Grünen-Kreisvorsitzende (64) ist in der Stadt das Gesicht der Grünen, der Grafiker sitzt seit mehr als drei Jahrzehnten für die Ökopartei im Rat und führt seit vielen Jahren die Fraktion. Zwei prominente Neuzugänge haben die Grünen in ihren Reihen. Lehrerin Dr. Irmtraud Kannen, die im Kreistag sitzt und auch dafür wieder kandidiert, hat nach ihrer Pensionierung im Sommer offenbar mehr Zeit für Politik. Stephan Pieper, ebenfalls pensionierter Lehrer, war vor vielen Jahren schon für die SPD in Cloppenburg politisch aktiv. 2011 standen für die Grünen 11,9 Prozent zu Buche.

Initiative Bürgerbündnis Cloppenburg (IBC): Die IBC tritt erstmals bei der Kommunalwahl an. Angeführt wird sie von Dr. Hermann Bergmann (61), der sich Ende 2013/Anfang 2014 im Streit von der SPD-Fraktion getrennt hat und seitdem mit den beiden Vertretern des Zentrums eine Fraktion bildet. Die IBC geht mit fünf Bewerbern ins Rennen, ob sie den Sprung in den Stadtrat schafft, ist völlig offen.

Zentrum: Die 1870 gegründete heutige Kleinstpartei hat in ihrer ersten Legislaturperiode 2011 bis 2016 im Cloppenburger Stadtrat eine wechselvolle Zeit erlebt. Udo Anfang (44), der über ein sehr gutes Erststimmenergebnis in den Rat kam, bildete zunächst eine Fraktion mit Yilmaz Mutlu (FDP). Kurz danach kam schon Dieter Beuse dazu, der sich im Streit von der CDU-Fraktion getrennt hatte. 2013/ 2014 waren es dann schon vier: Dr. Hermann Bergmann stieß – wie erwähnt – dazu. Kurze Zeit später gab’s Stress zwischen Bergmann und Mutlu. Letzterer verließ die Fraktion und bildet seitdem mit den Christdemokraten die CDU/FDP-Gruppe. Das Zentrum geht mit fünf Bewerbern ins Rennen – Anfang darf dabei auf einen Wiedereinzug auf Basis der Erststimmen (2011: 343) hoffen. Die Partei holte 2011 nur 1,3 Prozent.

FDP: Acht Männer hoffen, für die Freien Demokraten in den Stadtrat einzuziehen. Wirklich gute Chancen hat offenbar nur Yilmaz Mutlu, der 33-Jährige darf sich wohl wiederum auf die Erststimmen verlassen. 2011 gab es für die FDP 3,4 Prozent.

„Die Linke“: In Person von Michael von Klitzing (69) und Alexander Sonnenburg (38) hat „Die Linke“ lediglich zwei Kandidaten. Die Chancen des pensionierten Lehrers und des Mechatronikers werden basierend auf dem Kommunalwahl-Ergebnis der Linken 2011 (etwa ein Prozent) als eher gering eingeschätzt.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.