• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Tourismus: „Äpfel mit Birnen verglichen“

14.04.2018

Barßel /Elisabethfehn Ungefähr drei Kilometer Luftlinie liegen der Campingplatz Elisabethfehn und der Reisemobilstellplatz am Barßeler Hafen auseinander. Doch zwischen drei Kilometern Luftlinie liegen schon viele Unterschiede. Im vergangenen Jahr platze der „Reisemobilhafen“ sprichwörtlich fast aus allen Nähten. „Weit mehr als 100 Gästen musste ich absagen. An vielen Tagen in diesem Jahr waren alle Plätze belegt, so dass wir keine weiteren Gäste mehr aufnehmen können“, sagte Betreiberin Monika Weerts Anfang des Jahres. Genau aus diesem Grund beantragte die Bürgerfraktion im Rat der Gemeinde Barßel noch im Dezember vergangenen Jahres die Ausweichfläche für Wohnmobile an der Deichstraße weiter auszubauen und zu erweitern.

Ganz anders sieht die Situation auf dem Campingplatz in Elisabethfehn aus. Auf der Jahreshauptversammlung des Orts- und Verschönerungsvereins Elisabethfehn machte Geschäftsführer Ludwig Juknat deutlich, dass die Buchung der 22 vorgehaltenen Plätze für Tagescamper auch 2017 rückläufig war. So wunderte sich Juknat über die Aussagen der Bürgerfraktion, am Barßeler Hafen neue Plätze zu schaffen. „Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Man kann einen Wohnmobilstellplatz am Hafen nicht mit einem Campingplatz vergleichen. Ein Campingplatz ist meistens für Dauercamper vorgesehen, ein Wohnmobilstellplatz für Kurzaufenthalte“, sagt Karl Oltmanns von der Bürgerfraktion.

Für die rückläufigen Buchungszahlen sieht Oltmanns aber auch fehlende Werbung als Grund. „Dadurch, dass in Barßel in vielen Prospekten und Zeitschriften oft der Hafen als Erkennungsmerkmal und Aufhänger zu sehen ist und hierbei der Wohnmobilstellplatz im Bild erscheint, zieht es die Camper nach Barßel. Leider ist der Campingplatz in Elisabethfehn dadurch ins Hintertreffen geraten“, so Oltmanns weiter. Er schlägt unter anderem vor, dass der Orts- und Verschönerungsverein vielleicht noch einmal sein Werbekonzept für den Campingplatz überdenkt. „Wenn zum Beispiel in der gesamten Gemeinde ein gut gestalteter Werbefolder vom Campingplatz Elisabethfehn ausliegen würde, wäre der auch öfter im Gespräch“, fügt Oltmanns hinzu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Deswegen hält die Bürgerfraktion im Rat der Gemeinde auch weiter an ihrem Antrag fest, die Stellplätze für Wohnmobile am Barßeler Hafen auszubauen. „Natürlich ist Mund-zu-Mund-Propaganda unter allen Campern und für alle Plätze am besten und der beste Werbeeffekt“, so Oltmanns.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.