• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

FUßBALL: Bezirksvorstand stellt sich in Lingen zur Wiederwahl

10.04.2006

[ /VORSPAUTOR][AUTOR] CLOPPENBURG/VECHTA - Ferdinand Dunker (Dinklage) wird aller Voraussicht nach Vorsitzender des Bezirks Weser-Ems im Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) bleiben. Dunker hatte auf der jüngsten Bezirksvorstandssitzung erklärt, dass er auch in den kommenden drei Jahren dieses Amt ausüben wolle. Alternativen sind derzeit keine in Sicht. Daher ist Dunkers Wahl auf dem 11. Bezirkstag am 16. September in Lingen wohl sicher.

Die Zustimmung für Dunker ist zwar nicht einstimmig, aber einhellig. Wenige Kritiker werfen ihm vor, sich im Gestrüpp der Spielklassenreform verheddert zu haben.

Das aber gilt erst recht für Werner Busse, den Vorsitzenden des Bezirksspielausschusses. Der Cloppenburger Kreisvorsitzende hat starke Widersacher selbst im von ihm geführten Gremium. Die Mehrheit der Spielausschuss-Obleute der Kreise in Weser-Ems hatte im Herbst in Barsinghausen ein Misstrauens-Votum gegen ihn auf den Weg gebracht. Dennoch kündigt Busse eine erneute Kandidatur an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das hat uns doch überrascht“, meinte zum Beispiel Bernd Gerdes (Nordhorn), Vorsitzender des Kreises Bentheim. Sein Spielausschuss-Vorsitzender Roelof Maatmann (Neuenhaus), ein Busse-Kritiker, will nicht kandidieren. Immer wieder wird Ralf Geisler (Bad Zwischenahn), der Vorsitzende des Spielausschusses im Ammerland, genannt. „Das reizt mich nicht, aber wir würden jeden anderen als Busse unterstützen“, meint er. Geisler hat „die Zusammenarbeit mit dem undemokratischen Fußballbezirk aufs Allernotwendigste beschränkt“.

Mit Klaus Bittigau (Rhauderfehn), Mitglied des Verbands- und des Bezirksspielausschusses, strebt ein weiterer Busse-Kritiker das Amt nicht an. „Ich würde es machen, wenn keiner will. Aber mich wird wohl keiner fragen“, meint er süffisant. Rückhalt erfährt Busse vor allem in den starken Kreisen Cloppenburg, Vechta, Osnabrück und Emsland.

Dunker strebt auf Dauer offenbar einen höheren Posten an. Ihm wird unterstellt, Nachfolger von Eugen Gehlenborg (Garrel) als NFV-Vize werden zu wollen.

2007 nimmt DFB-Schatzmeister Heinrich Schmidhuber Abschied. Auf dem DFB-Bundestag in Karlsruhe wird dann wohl NFV-Chef Karl Rothmund sein Nachfolger. Also könnte Gehlenborg in einem Jahr NFV-Präsident werden. So hatte Rothmund es im Vorfeld seiner Präsidentenwahl angedeutet.

Dunker ist also wohl im Rennen um den dann freien NFV-Vizepräsidenten-Posten. Allerdings gibt es Kritik, dass Bezirksvorsitzende häufig automatisch in die Stellvertreter-Riege im NFV aufsteigen. Der emsländische Fußballkreis-Vorsitzende Willy Fehren meint: „Diese beiden Posten sollten getrennt werden.“

Der heutige NFV-Vize Gehlenborg war zuvor Kreisvorsitzender in Cloppenburg gewesen. Dunkers Vorgänger an der Bezirksspitze, Hermann Lüken (Lingen), hatte mehrmals Offerten auf einen Präsidiums-Sitz im NFV abgelehnt – aus Angst um die Selbstständigkeit des Bezirks. Der NFV soll nämlich kleinere Fußballkreise auflösen und auf der nächsten Ebene neue Strukturen schaffen wollen.

Da passt es ins Bild, künftig Bezirksvorsitzende qua Amt zu NFV-Vizepräsidenten zu machen. Das Verbands-Präsidium würde dann sieben Personen umfassen: den Präsidenten, den Schatzmeister, den ersten Vize und vier weitere Vizepräsidentenposten für die Bezirks-Chefs.

Neue Gesichter im Vorstand wird es beim Bezirkstag in Lingen wohl nicht geben. Theo Christians (Emden) soll parallel den Posten des Schriftführers übernehmen, da Willi de Vries (Leer) nach vielen Jahren Ehrenamt aus dem Vorstand ausscheidet. Auch de Vries war in seiner Zeit als stellvertretender Vorsitzender zugleich Schriftführer gewesen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.