• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Gemeinde: Seit 30 Jahren Familien im Blick

28.11.2019

Bösel Dass Bösel viel Wert auf seine Familien legt, betont nicht nur Bürgermeister Hermann Block gerne. Und auch auf der Webseite der Gemeinde heißt es: „Bösel setzt Maßstäbe als familienfreundliche Gemeinde.“

Belege? Dafür hat Rainer Hollje, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, einige: Die Familienförderung beim Grundstückskauf, die zudem noch relativ günstig sind, etwa. Die gute Ausstattung in Kindertagesstätten und Schulen. Oder der Dorfpark, der auch für Kinder viele Spielmöglichkeiten vorhält. Viele Spielplätze gibt es zudem in der Gemeinde. Nicht zu vergessen das breite Angebot an Vereinen. Offiziell als familienfreundliche Gemeinde anerkannt worden ist Bösel – gemeinsam mit Garrel, Cappeln, Vechta und Bakum – vor genau 30 Jahren.

Seinerzeit fand die Abschlussveranstaltung des Landeswettbewerbs „Die familienfreundliche Gemeinde“ in Duderstadt statt – unter Beteiligung zahlreicher Vertreter aus der Gemeinde. Insgesamt hatten 72 Gemeinden mit mehr als 700 Projekten an dem vom niedersächsischen Sozialministerium ausgeschriebenen Wettbewerb teilgenommen. Am Ende standen 24 Landessieger, darunter drei aus dem Landkreis Cloppenburg, fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Wettbewerb hatte das Ministerium initiiert, um dem Geburtenrückgang und der steigenden Zahl der Ehescheidungen Einhalt zu gebieten. Ziel sei, die Lebensbedingungen der Familien zu verbessern, betonte Sozialminister Herrmann Schnipkoweit seinerzeit in der Duderstädter Eichsfeldhalle.

Was zeichnete Bösel aus? Durch gezielte Ansiedlungspolitik seien zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen worden, lobte die Wertungskommission. Verkehrsanlagen, Grünflächen und Anpflanzungen wurden hervorgehoben, der Dorfpark biete Sport-, Bolz- und Kinderspielplatz. Als Beispiel für erfolgreiche familienbezogene Politik wurde auch das Engagement der Bürger hervorgehoben. Auch die Euro-Musiktage fanden besondere Erwähnung. Musikalisch durften die Musiker der Big Band Bösel zur Gestaltung der Veranstaltung beitragen.

Die Veranstaltung nutzte der damalige Chef der Big Band Bösel, Erwin Höffmann, um Kontakte zu einer Familie aus der damaligen DDR zu knüpfen. Wie sich zeigte, hatte die Familie Kontakt zum Eislebener Chor. Gemeinsam wurde verabredet, einen Auftritt in Bösel zu arrangieren. Kurz vor Weihnachten kam es zu einem Besuch des Chores aus Eisleben.

Hollje betont aber auch, dass man ein Label wie „familienfreundliche Gemeinde“ immer wieder mit Leben füllen und überprüfen müsse, ob man seinen selbst gesteckten Zielen noch nachkomme. „Wir müssen da immer am Ball bleiben“, sagt Hollje, dabei aber die Möglichkeiten, die eine Gemeinde wie Bösel habe, in Betracht ziehen. Auch in der Politik werde Wert auf Familienfreundlichkeit gelegt, lobt Hollje.

NWZ-ePaper Archiv
Stöbern Sie in über 70 Jahren Zeitgeschichte in unserem NWZ-ePaper Archiv.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.