• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz
+++ Eilmeldung +++

Folge Der Gorch-Fock-Krise
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz

NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Bislang kein Interesse in Bösel an Kunstrasenplatz

22.01.2019

Bösel Der Landkreis Cloppenburg hatte ein Sonderprogramm zur Förderung von Kunstrasenplätzen aufgelegt. Aus Bösel ist bislang kein Interesse daran geäußert worden. Es fehle der Platz – die Fläche neben dem Stadion steht laut Gutachten nicht zur Verfügung – und auch der Eigenanteil von 20 Prozent sei für einen Verein wie dem SV Bösel nur schwer aufzubringen, sagte Hubert Bünger, CDU-Ratsmitglied und im Vorstand des SV Bösel aktiv. CDU-Ratsmitglied Heiko Thoben regte an, dass sich der SV Bösel und der SV Petersdorf gemeinsam mit der Gemeinde zusammensetzen, um über Möglichkeiten zu sprechen. Bürgermeister Hermann Block betonte: Zunächst müssen die Standortfrage geklärt werden, beim 20-Prozent-Anteil (rund 150 000 Euro) sei man „kreativ genug, das am Ende zu stemmen“. Der Kreis übernimmt 40 Prozent (300 000 Euro) der Kosten (750 000 Euro).

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.