• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Politik: Breiter Radweg auf beiden Seiten

24.06.2017

Emstek Der Emsteker Gemeinderat hat am Donnerstagabend in seiner Sitzung im Rathaus die Sanierung der Höltinghauser Ortsdurchfahrt beschlossen. Darüber hinaus war man sich einig, aus einem Grundstück an der Margarethenstraße, auf dem jetzt Container und mehr stehen, zwei oder drei Baugrundstücke zu machen.

Die Diskussion um die Sanierung der Höltinghauser Ortsdurchfahrt (Kreisstraße 178) gestaltete sich ein wenig rumpelig. Die 17 Ja-Stimmen bei fünf Enthaltungen kamen wohl auch nur unter dem Druck des Termins zustande: Bis zum 20. September muss die Gemeinde einen entsprechenden Antrag abgeben, um an die Fördergelder zu kommen. Georg Deselaers, Chef der CDU-Fraktion, hatte die Diskussion in die Richtung gelenkt, doch erst einmal den Antrag zu stellen und später die Details zu klären.

Vor allem der SPD scheinen der Aufwand und die Kosten zu hoch, an beiden Seiten der Straße kombinierte Geh- und Radwege auf einer Breite von 2,50 Meter anzulegen. Darüber hinaus wurden Befürchtungen laut, aus der Straße könnte nach dem Ausbau eine Rennstrecke werden. Dem widersprach Bauamtsleiter Theo Eveslage: Man baue nur nach den gängigen Standards, und außerdem bleibe das Tempolimit für Lkw bestehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schwierig scheinen die breiten Wege auch dort zu werden, wo möglicherweise nicht genügend Platz zur Verfügung steht. Bürger fürchten zum Teil um ihre Grundstücke, wie in der Bürgerfragestunde deutlich wurde.

Beim Ausbau sollte unbedingt geprüft werden, ob die Einmündung der Mühlenstraße sicherer gemacht werden kann, geprüft werden soll auch, am Ortsausgang Richtung Hoheging eine Querungshilfe anzulegen. Der Asphalt sollte im Bereich der Grundschule eine andere Farbe bekommen.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.