• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

CDU dankt Abeln und Ahrens für Treue

20.02.2017

Lastrup Michael Kramer soll nach dem Willen des CDU-Vorstands bereits am 14. Januar 2018 – gemeinsam mit dem Landtag – wiedergewählt werden. Das ist ein Ergebnis der Mitgliederversammlung des Gemeindeverbands, zu der 41 Parteifreunde gekommen waren. Eigentlich läuft die Amtsperiode noch bis Ende September 2018. „Wir haben uns darauf geeinigt, die Bürgermeisterwahl in Verbindung mit einer anderen Wahl zu machen. Dafür kommt dann nur die Landtagswahl in Frage“, erklärte die Vorsitzende Johanna Hollah. Das Niedersächsische Kommunalverfassungsgesetz lasse das zu. „Bereits am 26. April werden wir zur Urwahl schreiten. Dann hat jedes CDU-Mitglied die Möglichkeit, Michael zu unterstützen“, so Hollah weiter.

Mit der Wahl von Josef Osterkamp und Clemens Haker als Delegierten zur Bestimmung des Landeslistengremiums zur Bundestagswahl 2017 und zur Landtagswahl 2018 erfüllte die CDU-Mitgliederversammlung ihre protokollarische Pflicht. Vertreter sind Felix Klugmann und Sarah Hogeback. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Partei wurde Heinz Abeln aus Hamstrup geehrt und für 40-jährige Mitgliedschaft Heinrich Ahrens aus Suhle.

Hollah freute sich nochmals über das Ergebnis der Kommunalwahl, bei der die CDU erneut 15 Mitglieder in den Rat der Gemeinde entsenden konnte. Leider seien einige Bauerschaften nicht im Rat vertreten. Sie listete auf, welche Anregungen aus den Bauerschaftsabenden in Angriff genommen wurden: So sei ein ein Fotodrucker beim GS-Markt aufgestellt, Anträge zum Durchfahrtsverbot über die Schnelter Straße und auf freies W-Lan im öffentlichen Bereich seien gestellt und Plakate zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr angeschafft und teils aufgestellt worden.

Hollah lobte Bürgermeister Kramer für sein Engagement in den Vereinen, für seinen Einsatz in der Dorfentwicklung und in der Städtebauförderung, für die Ausweitung von Gewerbegebieten und die Ausweisung von Wohnbaugebieten und die Schaffung von Möglichkeiten zum Bauen im Außenbereich. Kramer habe sich für Krippenplätze, für die Ausstattung der Schulen, für den Bau des Feuerwehrgerätehauses und für die Gründung des sozialen Vereins „Bürger für Bürger“ und von Anfang an für das Jugendparlament eingesetzt.

Der Landtagsabgeordnete Clemens gr. Macke lobte als Gast den Auftritt der Lastruper CDU im Fernsehen auf der Fahrt zur Urwahl der Bundestagskandidatin. „Ihr habt eine tolle Werbung für Südoldenburg gemacht und gezeigt, dass man Mitglieder mobilisieren kann.“ Er forderte den schnelleren Ausbau der Breitbandverkabelung und die Erhaltung der Polizeidienststellen auf dem Land.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.