• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Gedenktag: Häusliche Gewalt gegen Frauen

25.11.2019

Cloppenburg Der internationale Gedenktag „NEIN zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ am heutigen Montag, 25. November, ist weltweit zum Symbol geworden, sich gegen Unrecht an Frauen und Mädchen zu wehren. Auch in diesem Jahr wird in zahlreichen Städten und Gemeinden des Landkreises Cloppenburg aus diesem Anlass die blaue Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ gehisst.

Organisiert wird die Fahnenaktion von den Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen und der Frauenberatung bei Bedrohung und Gewalt/BISS des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Cloppenburg e.V.. Unterstützung erhält sie zusätzlich von einem breiten Bündnis aus Beratungsstellen, Ämtern, Polizei und Vertretern der Justiz. Durch die bundesweite Fahnenaktion von „Terre des Femmes“ soll ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt gesetzt werden. Sie steht für ein freies und selbstbestimmtes Leben von Frauen und Mädchen in der ganzen Welt.

Vor Ort haben sich die mit dem Thema häusliche Gewalt befassten Institutionen vor einem Jahr zum Netzwerk „Häusliche Gewalt“ zusammengeschlossen, um einen intensiven Austausch und Kooperationen zu ermöglichen. „Bessere Vernetzung ist vor allem bei akuten Gefährdungslagen zielführend, um die Opfer häuslicher Gewalt noch intensiver, individueller und umfangreicher unterstützen zu können“, beschreibt Kriminaloberkommissar Andreas Bonk, zuständig für Kriminalprävention bei der Polizeiinspektion Cloppenburg-Vechta und Mitinitiator des Netzwerkes, einen Teil der gemeinsamen Arbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen: zu Hause“, beschreibt die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Cloppenburg, Dr. Christina Neumann die Situation. Das Ausmaß an häuslicher Gewalt gegen Frauen – auch im Landkreis Cloppenburg – verdeutliche die Zahl von rund 500 Fällen, die im Jahr 2018 polizeilich bekannt wurden.

Das Thema „Gewaltfreies Leben für Migrantinnen“ und die damit verbundenen Herausforderungen greifen die Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg in einer öffentlichen Kooperationsveranstaltung am Montag, 2. Dezember, zwischen 17 und 20 Uhr auf. Veranstaltungsort ist in der Cafeteria des St.-Josefs-Hospitals, Krankenhausstraße 13 in Cloppenburg.

An der Veranstaltung „Gewaltfreies Leben für Migrantinnen“ beteiligt sind die Frauenberatung bei Bedrohung und Gewalt des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Cloppenburg, der bundesweite Dachverband der Migrantinnenorganisationen DaMigra, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises und das Netzwerk ProBeweis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.