• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Politik: Breite Front gegen Donald Trump

13.10.2020

Cloppenburg Ginge es nach den Gästen der Bildungswerk-Männersache, dann gewinnt Joe Biden haushoch die nächste Präsidentenwahl in den USA. In einer geheimen Abstimmung votierten 20 Männer für den Demokraten, einer entschied sich für Donald Trump, einen überzeugten beide Kandidaten nicht.

Referent Dr. Hubert Gelhaus nahm die Männer im Hotel Taphorn zunächst mit auf eine geschichtliche Reise bis zur Gründung der Vereinigten Staaten und legte dabei zunächst den Fokus auf die Grundrechte- und die Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776. Das was dort verkündet wurde – nämlich, dass alle Menschen gleich erschaffen worden sind, das Streben nach Glückseligkeit, Volkssouveränität, Presse- und Religionsfreiheit – höhle Trump aus, meinte der Cloppenburger Historiker.

Deshalb bezeichneten viele führende Politiker, darunter auch Ex-Präsident Barack Obama, die bevorstehende Wahl als eine Schicksalswahl. Trump handele nach dem Prinzip „Law and order“ (Recht und Ordnung), er sage ein Horrorszenario bei einem Sieg Bidens voraus und male das Gespenst des Kommunismus an die Wand. Trump deeskaliere nicht, sondern eskaliere, sagte Gelhaus. Er erwähnte als Beispiel die Unruhen nach dem gewaltsamen Tod des Farbigen George Floyd.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Geist der Unabhängigkeitserklärung sei noch gegenwärtig, meinte der Referent. Er nannte die Präsidentschaft John F. Kennedys oder die aufrüttelnde Rede des Bürgerrechtlers Martin Luther King „I have a dream“ (Ich habe einen Traum). Trump bliebe diesem Geist nicht treu. Großes Unverständnis zeigten die Männer bei Trumps klarem Aufruf zur Wahlfälschung, Briefwähler sollten – so Trump – zur Urne gehen und direkt wählen. Es habe daraufhin keine übermäßigen Reaktionen seitens der US-Medien gegeben, bemängelten sie.

Unsere Politiker stünden in diesem Fall schon vor Gericht, oder wären ihres Amtes enthoben, sagte Gelhaus. Das Verhältnis zu den USA sei das schlechteste aller Zeiten, Trump breche internationale Verträge, und die Europäer hätten nichts entgegenzusetzen, hieß es. „Womit soll man die USA in die Schranken weisen?“, fragte Gelhaus, „sie ist nun einmal die größte Wirtschaftsmacht weltweit.“

Die nächste Männersache am Samstag, 7. November, befasst sich noch einmal mit den USA. Dann berichtet Heinrich Wichmann über seine einjährige Reise durch die USA. Anmeldungen: Telefon   04471/91080.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.