• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Politik: Seniorenbeirat stellt Antrag auf Sozialpass

30.06.2020

Cloppenburg Die Einführung eines Sozialpasses in Cloppenburg will der Seniorenbeirat durch einen entsprechenden Antrag erreichen. Dieser wurde an Politik und Verwaltung nach einer Sitzung des Vorstands gerichtet, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung. Die UWG-Fraktion im Rat unterstützt den Antrag. „Wir sehen immer wieder die Rentner mit kleinem Geldbeutel, die aus finanziellen Gründen an Veranstaltungen nicht teilnehmen können“, so Franz-Josef Feldhaus, Vorsitzender des Seniorenbeirats.

Vorausgegangen war dem Antrag ein Treffen auf Initiative der UWG-Fraktion mit Jutta Klaus, Fraktionsvorsitzende der Unabhängigen, Rita Kessing, UWG-Vereinsvorsitzende, und Franz-Josef Feldhaus. Gesprochen wurde über die Diskussion im Rat, den Familienpass für Rentner zu erweitern, die im Alter von Grundsicherung leben. Sie sollten diesen Pass kostenfrei erhalten. „Wir wollten vom Seniorenbeirat aus erster Hand erfahren, wie sie zur Einführung des Sozialpasses stehen und wie sie den Bedarf sehen“, erläuterte Klaus. Diskutiert wurde in der Runde auch die angedachte Verbindung von Familien- und Sozialpass. „Aber Familienpass und Sozialpass sind für uns zwei verschiedene Paar Schuhe. Das sollte man trennen“, machte Feldhaus deutlich.

„Gerade jetzt in der Coronakrise übernehmen wieder die Frauen die Sorgearbeit zu Hause unter Verzicht auf Erwerbsarbeit respektive Rentenansprüche“, sagte Kessing nach dem Gespräch. „Die UWG-Fraktion im Rat unterstützt den Antrag des Seniorenbeirats, denn auch wir wünschen uns eine bessere Teilhabe der sozial benachteiligten Menschen in unserer Stadt. Insbesondere die vielen Rentnerinnen, die aufgrund ihrer Erwerbsbiografie von Grundsicherung leben müssen, brauchen unsere Solidarität und Unterstützung“, erklärte Klaus ihre Bereitschaft, das Thema zu verfolgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.