• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Großprojekte warten auf Gemeinde

24.07.2018

Elisabethfehn Zahlreiche größere Bauprojekte stehen in den kommenden Monaten und Jahren auf der Agenda der Gemeinde Barßel. „Das werden große finanzielle Anstrengungen werden“, meinte jüngst der Fraktionsvorsitzende der CDU im Gemeinderat Barßel, Hans Eveslage, auf der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Barßel im Dorfgemeinschaftshaus in Elisabethfehn.

In seinem Kurzbericht verwies der Ehrenlandrat auf den Neubau eines Rat- bzw. eines möglichen Bürgerhauses. Vorgesehen ist, das alte Rathaus abzureißen. „Für einen Rathausbau gibt es leider keine Zuschüsse. Bei einem Bürgerhaus könnten Mittel von Bund und Land fließen. Die Gemeinde hätte dann nur ein Drittel zu tragen“, so Eveslage.

Auf dem Programm steht auch die Sanierung des Ortskerns. Hier bemüht sich die Gemeinde um ein neues Verkehrskonzept. Auch hier könnten finanzielle Mittel des Landes fließen, wenn die Kommune in das Programm „Stadtsanierung“ kommt. „Das wollen wir natürlich versuchen“, so der Fraktionschef.

Ein großer Nachholbedarf bestehe bei der Sanierung der Straßen in den Baugebieten. Sie seien teilweise in einem sehr schlechten Zustand. Dies sei fast immer der fehlenden Straßenentwässerung geschuldet. Nach und nach soll hier Abhilfe geschaffen.

„Wir beginnen im Baugebiet ,Barßelermoor-Ost’“, so Eveslage. Die gesamten Baumaßnahmen bedeuteten für die Mitarbeiter im Rathaus viel Arbeit. Es könne zu einer Überforderung kommen und daher sollten Überlegungen angestellt werden, wie das im Bauamt organisiert werden kann. Gegebenenfalls müsste ein zusätzlicher Bauingenieur eingestellt werden. Eveslage betonte, dass die jetzigen Mitarbeiter einen hervorragenden Job machen würden. Lob gab es auch für Bürgermeister Nils Anhuth. Die Zusammenarbeit sei sehr gut, so der CDU-Fraktionsvorsitzende: „Er sieht es nicht durch die Parteibrille.“

Als Delegierter für die Eurowahl wurde Ralf Schröder gewählt. Seit 50 Jahren ist Johann Gruben CDU-Mitglied und seit 40 Jahren Hubert Igelmann und Eilard Niehaus. Auf 25 Jahre blicken Hans Weerts, Hans Oltmanns und Thomas Hüls zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.