• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Karneval Im Rathaus: Bührener Narren entthronen Emsteker Bürgermeister

20.11.2018

Emstek Bei Einbruch der Dunkelheit näherten sich die Bührener Narren auf ihren Cityrollern dem Emsteker Rathaus und wurden vom närrischen Volk und den Musikern aus Bühren und Höltinghausen begeistert begrüßt. Ihr Ziel: Der Sturm des Rathauses und die närrische Regierungsübernahme.

Aber auch der Bürgermeister und Ratsmitglieder, die das Treiben vom vermeintlich sicheren Rathausbalkon aus beobachteten, waren im Vorfeld nicht untätig gewesen. Sie hatten die Türen verrammelt und Umleitungsschilder als Verwirrungstaktik vor der Eingangstür aufgestellt. Die Narren stiegen daraufhin mit Hilfe einer Leiter über die Brüstung des Rathausbalkons.

Trotz heftiger Gegenwehr konnte Bürgermeister Michael Fischer am Ende das Rathaus nicht mehr verteidigen und musste sich geschlagen geben. Nachdem das Volk den Ratssaal gestürmt hatte, wurde die erste närrische Ratssitzung eröffnet. Der ehemalige Rathauschef Michael Fischer wurde zum Hausmeister degradiert und muss nun sehr zur Freude der anwesenden Narren im pinken Arbeitskittel im Keller Kohlen schaufeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als erste Amtshandlung überreichte Narrenpräsident Joe Knagge seinem Praktikanten Hubertus Aumann zwei Stempel als närrische Insignien der Macht, mit denen die Vorschläge des Narrenrates als „witzig“ oder „nicht witzig“ abgestempelt wurden.

„Jetzt kann endlich wieder Politik gemacht werden. Es ist in den vergangenen Monaten viel liegen geblieben“, machte Aumann deutlich und forderte die Stärkung des regionalen Selbstbewusstseins. So wurde mit „echt witzig“ die Einführung einer eigenen Hymne und einer Emstek-Flagge in Blau-Rot-Gold mit acht Diamanten, einen für jeden Ortsteil, einstimmig beschlossen.

Auch die Einführung eines eigenen, flexibel einsetzbaren Feiertags, der auf jeden Fall auf einen sonnigen Sommertag fallen muss, fand ebenso breite Zustimmung wie die Kritik an der Cloppenburger Stadtverwaltung, die im stinkigen Abwasser-Streit aus Sicht der Narren verbale Umweltverschmutzung betreibe.

Ein bewährtes Mittel gegen Hetze und Hass-Kommentare: echt süße Katzen-Videos!

Mit der diesjährigen Narrenkappe wurde der Vereins-Wirt der Bührener Narren, Dirk Frieling, ausgezeichnet, und das Ingenieurbüro VLS (Thomas Vorwerk, Bernd Michael Lüske, Jens Scheper) demonstrierte in einem tapfer durchgeführten Selbstversuch – auf einem abgesicherten Gelände – die verheerenden Folgen von Alkohol am Steuer.

Zum Abschluss wurde in einem Video das Heranwachsen der nächsten Narrengeneration vom Kreißsaal bis zur Ernennung zum Narren-Prinz präsentiert – und alle waren sich einig: echt witzig!

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.