• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Politik: Heinz Janßen tritt nicht wieder für Vorsitz an

17.07.2018

Emstek Der erweiterte Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Emstek trifft sich am Donnerstag, 26. Juli, um 19.30 Uhr bei „Feldhaus“ in Halen unter anderem zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung, die am Mittwoch, 22. August, um 19.30 Uhr bei „Backhaus“ in Emstek tagt.

In dieser Versammlung wird es bei den Neuwahlen zum Vorstand umfangreichere Veränderungen geben. Dazu gehört auch das Amt des Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbands Emstek. Gemeindeverbandsvorsitzender Heinz Janßen (67) hat den Mitgliedern des erweiterten Vorstands mitgeteilt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Er hatte das Amt 2012 als Nachfolger von Franz-Josef Holzenkamp angetreten und war auch bereits von Mitte der 80er bis Mitte der 90er Jahre zehn Jahre lang Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands.

Neben dem Vorsitzenden werden der stellvertretende Vorsitzende, ein Schriftführer und ein Mitgliederbeauftragte gewählt. Außerdem sind fünf Delegierte und zwei Ersatzdelegierte für das Landeslistengremium des CDU-Landesverbands Oldenburg zur Europawahl im Mai 2019 zu wählen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aktuell geht es der CDU um die Gewinnung neuer Mitglieder, womit sich die sieben Ortsverbände der CDU in der Gemeinde Emstek intensiv befassen wollen. Eine weitere Überlegung ist, in Emstek wieder eine Junge Union ins Leben zu rufen.

Bereits organisiert ist eine Veranstaltungsreihe des CDU-Gemeindeverbands. So wird die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher am Dienstag, 28. August, ab 18 Uhr zu Gast sein. Treffpunkt ist das Seniorenzentrum in Emstek, das seit 15 Jahren besteht. Breher will sich weiter über die seit 40 Jahren bestehende Sozialstation Emstek/Cappeln und die Nachnutzungen des ehemaligen Emsteker Fachkrankenhauses für Orthopädie informieren. Diese Veranstaltung ist öffentlich. Dazu wird es eine zentrale Anmeldestelle geben, die der Vorstand nach seiner anstehenden Sitzung bekanntgibt.

Gleiches gilt für den Besuch der neu gebauten und wesentlich vergrößerten Polizeiinspektion in Cloppenburg am Samstag, 13. Oktober. Die Teilnehmer treffen sich dazu um 15 Uhr direkt beim Polizeigebäude in Cloppenburg. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und die Mitglieder der CDU in der Gemeinde Emstek.

Die letzte bereits feststehende Veranstaltung ist eine Busfahrt zum Niedersächsischen Landtag in Hannover am Dienstag, 13. November, für die man sich zu gegebener Zeit anmelden kann. In Hannover soll der hiesige Landtagsabgeordnete Christoph Eilers besucht werden. Es steht auch die Teilnahme an einer Sitzung des Landtags an.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.