• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Ermittlung kurz vor Abschluss

24.04.2015

Barßel Im Fall des Mitarbeiters der Gemeinde Barßel, der im November einen Asylbewerber in dessen Wohnung eingesperrt haben soll (die NWZ  berichtete), stehen die Ermittlungen kurz vor dem Abschluss. Dies bestätigte Staatsanwalt Martin Rüppell auf Anfrage der NWZ . Die Akte liege demnach bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg.

Rüppell rechne mit einem baldigen Abschluss. Die Staatsanwaltschaft nehme derzeit die rechtliche Würdigung vor. Geprüft werde, ob noch weitere Ermittlungen notwendig sind, sagt Rüppell. Offen ist, ob Anklage erhoben wird oder das Verfahren eingestellt wird.

Wie berichtet, soll der Mitarbeiter des Barßeler Sozialamtes einen Familienvater über Nacht in dessen Wohnung eingeschlossen haben, nachdem dieser randaliert und seine Frau und die beiden kleinen Kinder bedroht haben soll. Am nächsten Morgen soll der Angestellte den Mann wieder freigelassen haben. Die Frau soll dann in den Morgenstunden mit ihren Kindern per Zug die Gemeinde verlassen haben. Anfang des Jahres kehrte die Frau freiwillig mit ihren Kindern in ihr Heimatland zurück. Der Familienvater folgte kurz darauf.

Der Barßeler Gemeindemitarbeiter sei weiterhin im Dienst, sagte Bürgermeister Nils Anhuth auf Anfrage.

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.