• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Kommunalwahl in Friesoythe: SPD schickt vier neue Köpfe ins Rennen

22.03.2021

Friesoythe Vor kurzem erklärten die Ratsmitglieder der SPD-Fraktion Friesoythe bereits, dass sie beinahe vollzählig wieder zur kommenden Kommunalwahl im September dieses Jahres antreten werden. Nun gibt es über die bestehende Fraktion hinaus eine Reihe von Kandidaten, die ebenfalls diesen Schritt machen wollen und sich für die SPD zur Wahl stellen. Für Maria Hogeback aus Thüle, sind Kinder und Senioren besonders wichtig. Seit 2017 leitet sie die Thüler Seniorengruppe und setzt sich ebenfalls für Kinder ein. Auch die Themen Umwelt und Natur liegen ihr am Herzen. Sie hatte sich bisher nicht politisch engagiert, fühlt sich jedoch im Team der SPD Friesoythe sofort gut aufgehoben. „Hier geht man respektvoll miteinander um und kann anpacken“, so Hogeback. Jonas Schulte, Schüler aus Kampe, ist schon länger in der Politik zu Hause und engagiert sich bei den Friesoyther Juso, der Jugendorganisation der SPD. Seit 2020 ist er deren Vorsitzender. Zusammen mit seinen Juso-Kollegen richtet er zurzeit ein Freifunknetz über das SPD Büro in der Moorstraße ein und will sich für dessen weiteren Ausbau im Stadtgebiet einsetzen. Wilfried Thunert aus Friesoythe ist bereits ein guter Bekannter in der Kommunalpolitik. Von 2006 bis 2016 saß er bereits zwei Wahlperioden lang für die SPD im Stadtrat. Für ihn ist es nun wieder Zeit, dabei zu sein. Er ist Vorstandsmitglied im Förderverein des Friesoyther Krankenhauses St. Marienstift und engagiert sich mehrmals wöchentlich ehren-amtlich bei der Friesoyther Tafel CarLa. Weiterhin sind ihm Sportvereine sehr wichtig, er ist seit Jahren selber Mitglied im SV Mehrenkamp.  Ebenfalls Neuland, zumindest im politischen Sinne, betritt Sören Wewer aus Friesoythe. Er betreut seit knapp einem Jahrzehnt Kinder und Jugendliche bei den Messdienern, und kennt daher die Bedürfnisse von Familien. Für ihn ist es wichtig, dass Ver-eine in der Kinder- und Jugendarbeit Unterstützung erfahren. Freizeit- und Begegnungsstätten für Jugendliche sollen erhalten, zugänglich und bei Bedarf weiter ausgebaut werden, so Wewer.

Die SPD ist weiterhin offen für Kandidatinnen und Kandidaten. Diese könne sich bei Roland Winkler melden. „Für eine Kandidatur auf der SPD-Liste ist die Mitgliedschaft in der Partei kein Muss. Wichtig ist, dass man sich in unser Team einbringt und mit anpacken möchte“, so Winkler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.